Düsseldorf: Probefahrt endet in Flammen

Düsseldorf: Probefahrt endet in Flammen

Diese Testfahrt wird wohl nicht zum Kauf führen: Eine Probefahrt mit einem Land Rover endete gestern Mittag mit einem Totalschaden auf der Rheinkniebrücke.

Der 42-jährige Fahrer hatte schon im Rheinalleetunnel Qualm bemerkt, fuhr geistesgegenwärtig weiter, um kein Feuer im Tunnel zu riskieren. Von der Brücke schaffte er es aber nicht. Der Wagen ging kurz vor der Ausfahrt in Flammen auf. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt.

Die Polizei sperrte die Zufahrt zur Rheinkniebrücke am Heerdter Dreieck, in kurzer Zeit bildeten sich kilometerlange Staus, die sich nach Ende des Feuerwehreinsatzes nur langsam auflösten: Der Fahrbahnbelag wurde durch die Hitze stark beschädigt, die rechte Spur bleibt deshalb wohl noch bis Sonntag gesperrt. Gleichwohl habe man Glück gehabt, sagte ein Polizeisprecher: Durch den Brückentag sei weniger Verkehr gewesen als sonst, die Auswirkungen der Brückensperrung hätten schlimmer sein können.

  • Düsseldorf : Auto in Brand - Rheinkniebrücke zeitweise gesperrt

Die Ursache des Feuers soll ein technischer Defekt im Land Rover gewesen sein.

(sg)