1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Public Viewing in Düsseldorf: Pro!

Public Viewing in Düsseldorf : Pro!

Am Sonntag hat es in Strömen geregnet – nicht plötzlich vor dem Spiel, sondern den ganzen Tag. Die potenziellen Gästen hatten genug Zeit an diesem freien Tag, sich eine Ausrede für den Besuch der Fanmeile vor dem Rathaus zu suchen. Doch gleich nach dem ersten schlecht besuchten Public Viewing diese Art des Rudelguckens zu verdammen ist der falsche Reflex.

Am Sonntag hat es in Strömen geregnet — nicht plötzlich vor dem Spiel, sondern den ganzen Tag. Die potenziellen Gästen hatten genug Zeit an diesem freien Tag, sich eine Ausrede für den Besuch der Fanmeile vor dem Rathaus zu suchen. Doch gleich nach dem ersten schlecht besuchten Public Viewing diese Art des Rudelguckens zu verdammen ist der falsche Reflex.

Schuld war das Wetter, und das war ausnahmemäßig schlecht. Und Hand aufs Herz: Ein großes Bier kostet in der Altstadt überall um die vier Euro. Bei Sonnenschein — und der wird kommen — kann die Sache ein voller Erfolg werden. Wir sollten den Fußballfans — und vor allem den Fußballfans, die nur alle zwei Jahre welche sind und ein schwarz-weißes Trikot besitzen — die Chance geben, in Fußballstimmung zu kommen. Denn von Spiel zu Spiel steigt die Spannung. Und dann herrscht wieder das Fußballfieber, das viele so lieben.