1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Josef Hinkel und Barbara Oxenfort: Prinzenpaar aus der Altstadt

Josef Hinkel und Barbara Oxenfort : Prinzenpaar aus der Altstadt

Die Namen werden gehütet wie ein Staatsgeheimnis - und bis jetzt wussten nur wenige, wer in der neuen Session die Narren anführt: Josef Hinkel und Barbara Oxenfort. Sie sind echte Altstadt-Gewächse - und Prinzen-Kinder.

<

p class="text">Hinter den Kulissen des Comitees Düsseldorfer Carneval (CC) sind die Würfel gefallen: Das Prinzenpaar der neuen Session sollen Josef Hinkel (47) und Barbara Oxenfort (41) sein. Ende nächste Woche will man die beiden offiziell vorstellen. Und weil die Namen stets wie ein Staatsgeheimnis gehütet werden, ist auch noch keine offizielle Stellungnahme des CC zu bekommen. Noch vor wenigen Tagen bestritt CC-Präsident Engelbert Oxenfort sogar, überhaupt schon eine Wahl getroffen zu haben. Man prüfe mehrere Kandidaten, hieß es.

<

p class="text">Diese Prüfung ist aber jetzt vorbei, wie aus der unmittelbaren Umgebung der CC-Führung unter der Hand zu hören war.

<

p class="text">Josef Hinkel, über die Grenzen der Stadt bekannter Altstadt-Bäcker mit zwei Geschäften, war schon früh im Gespräch für das Prinzenamt. Es hieß, er habe großes Interesse, aber zuletzt gezögert, weil Ehefrau Nicole von der Idee nicht begeistert gewesen sei. Letztlich muss es in der Familie Hinkel aber ein Umdenken gegeben haben. Jedenfalls hat Hinkel signalisiert: Ich mache es.

<

p class="text">Der auch in der Bäckerinnung sehr engagierte Handwerker hat auf jeden Fall einen ausgeprägten Hang zum Karneval: Seine Bäckersitzung moderiert er selbst, von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch sind die Verkäuferinnen seiner Geschäfte (und er selbst) oft kostümiert. Sein Vater, Karl Josef "Kajo" Hinkel, war 1988 Prinz der Landeshauptstadt.

<

p class="text">Die neue Venetia Barbara Oxenfort dürfte dieser Rolle eine völlig neue Prägung geben. Denn sie hat reichlich Bühnenerfahrung und weiß, wie man mit Lampenfieber umgeht - falls es sich bei der selbstbewussten Gastronomie-Fachfrau überhaupt einstellt: Gemeinsam mit ihrer Schwester Christiane, aber auch mit anderen Künstlern, tritt Barbara als Musikerin und als Sängerin auf, begeistert ihr Publikum vor allem auch mit witzigen und pfiffigen Texten. Gern auch auf Düsseldorfer Platt, das sie perfekt beherrscht.

Die 41-Jährige ist Tochter von Engelbert Oxenfort, Präsident des CC, Prinz von 1978 und lange Jahre Präsident der Prinzengarde Blau-Weiß. Von ihm hat Barbara vor einigen Jahren das Weinhaus Tante Anna an der Andreasstraße übernommen, das älteste Gasthaus der Stadt, in demBarbara aufwuchs und ihre Kindheit verbrachte. Der Karneval hat in der Familie Oxenfort immer eine zentrale Rolle gespielt - manchmal mehr, so ist zu hören, als es Oxenforts Ehefrau Hildegard Recht war. Vor allem der Entschluss des Seniors, nach seinem Rückzug aus dem Präsidentenamt bei Blau-Weiß doch noch die Führung des CC zu übernehmen, war eigentlich so nicht geplant.

(RP)