Saisonauftakt der Tuning-Szene: Polizei verstärkt Kontrollen am Rhein

Saisonauftakt der Tuning-Szene: Polizei verstärkt Kontrollen am Rhein

Am Mannesmannufer hatten sich Beschwerden über Autotuner gehäuft.

Für Ärger hatten am Mannesmannufer ursprünglich die Autoschrauber gesorgt, die sich dort vor allem bei schönem Wetter gegenseitig ihre hochgerüsteten Motoren lautstark vorführen. Dagegen geht die Polizei seit dem vergangenen Sommer mit verstärkten Kontrollen vor.

Zum Saisonauftakt der Tuning-Szene hatte es bereits am Karfreitag erste klare Ansagen gegeben, und auch am Donnerstagabend waren Beamte am Rheinufer unterwegs, um Autofahrer zu verwarnen. Teurer wurde die abendliche Ausfahrt am Rheinufer aber für einige Fahrradfahrer.

Weil die nämlich telefonierenderweise an den Polizeikontrollen vorbeiradelten, wurden auch sie zur Kasse gebeten. Und der Verstoß gegen das Handyverbot am Fahrradlenker schlägt - für viele überraschend - mit stolzen 55 Euro zu Buche.

Radler und Autotuner müssen auch künftig mit Schwerpunktkontrollen der Polizei - nicht nur am Rheinufer - rechnen.

(sg)