Überfall am Reeser Platz Polizei sucht Messerstecher mit Phantombild

Düsseldorf · Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach dem Messerstecher, der am Donnerstag, 15. September, einen Jugendlichen am Reeser Platz in Golzheim überfallen und mit einem Messer schwer verletzt haben soll. Der 16-jährige Junge konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.

 Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu diesem Mann machen können.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu diesem Mann machen können.

Foto: Polizei

Mit Hilfe von Zeugen konnte die Mordkommission "Reeser Platz" ein Phantombild des bislang unbekannten Täters erstellen. Das neue Fahndungsbild zeigt den Täter mit einem auffälligen Ohrstecker. Hinweise, die zur Ergreifung und Verurteilung des Täters führen, sind mit 5000 Euro zur Belohnung ausgeschrieben.

Der Mann soll dem 16-Jährigen bis zum Reeser Platz verfolgt und ihn dort zur Herausgabe seines iPhones aufgefordert haben. Da der Jugendliche der Aufforderung nicht sofort nachkam, stach der Täter mit einem Messer zu. Er traf den Jugendlichen in die linke Brust. Anschließend flüchtete der Unbekannte in Richtung Theodor-Heuss-Brücke. Der junge Mann wurde so schwer verletzt, dass ihm nur eine Notoperation das Leben rettete.

Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: Er war etwa 18 bis 25 Jahre alt, mindestens 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß und schlank. Er hatte zur Tatzeit einen Dreitagebart und sprach akzentfreies Deutsch. Auffällig war der weiße Ohrstecker in Form einer Schnecke oder Spirale. Zur Tatzeit war er dunkel oder schwarz bekleidet (vermutlich schwarze Lederjacke) und trug eine schwarze Strickmütze (Beanie).

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei fragen: Wo ist ein Mann zwischen 18 und 25 Jahren mit einem solchen Ohrstecker und der Personenbeschreibung bekannt? Wer hat Beobachtungen zur Tat oder im Vorfeld gemacht? Hinweise an die Mordkommission Reeser Platz der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211- 870-0.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort