Düsseldorf: Polizei geht professioneller "Hotel-Dieb" ins Netz

Düsseldorf : Polizei geht professioneller "Hotel-Dieb" ins Netz

Großer Fang für die Polizei: Auf Diebstähle in Hotels, Gaststätten und aus Fahrzeugen in Tiefgaragen hatte sich scheinbar ein 28-jähriger Ausländer spezialisiert, den die Polizei Dienstagnacht festgenommen hat. Dem Mann werden allein aus dieser Nacht vier Taten zur Last gelegt. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Um 1.20 Uhr meldete sich bei der Polizei die Inhaberin eines Restaurants an der Immermannstraße. Ihr sei am Abend aus dem Lokal ein Tablet-PC entwendet worden und sie habe den vermeintlichen Täter soeben auf der Immermannstraße wiedererkannt. Sofort eilten die Beamtenzum Tatort und nahmen den Verdächtigen fest. Dieser gab sich ahnungslos und täuschte vor, stark alkoholisiert zu sein. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten zwar kein iPad, dafür aber ein mobiles Navigationsgerät, das aus einem Einbruch in einen Wagen in der Tiefgarage eines Hotels an der Immermannstraße stammte. Auch an zwei weiteren Fahrzeugen fanden sich Aufbruchsspuren.

Schlecht für den 28-Jährigen: Auch Finger- und Handabdruckspuren konnten an den betroffenen Pkw gesichert und ihm eindeutig zugeordnet werden. Lediglich die Beute aus dem Restaurant blieb verschollen. Der Mann, der vermutlich eigens zur Begehung von Eigentumsdelikten nach Deutschland eingereist war und sich auf Hotel-Diebstähle und Kfz-Aufbrüche spezialisiert hat, wird am Donnerstag noch einem Haftrichter vorgeführt. Er hatte zur Tarnung Wechselkleidung und verschieden Brillen dabei, um sein Aussehen kurzfristig ändern zu können.

(ots)