1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Polizei fasst reisende Einbrecher

Düsseldorf : Polizei fasst reisende Einbrecher

Das Trio, das in einem Hotel wohnte, wurde bei einer Tat in Eller beobachtet.

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren und ein 49-jähriger Komplize sind von Zivilfahndern bei einem Einbruchsversuch in Eller festgenommen worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Trio eigens in die Landeshauptstadt gereist war, um hier Straftaten zu begehen. Dazu hatten sich die drei aus Italien stammenden Verdächtigen mit Wohnsitz in Südosteuropa den Angaben zufolge tagelang in einem Hotel am Hauptbahnhof eingemietet. In dem von ihnen genutzten Hotelzimmer konnte bei Durchsuchungen auch Beute sichergestellt werden. Die Ermittlungen in dem Fall gehen weiter.

Am frühen Mittwochnachmittag war eine Zivilstreife im Bereich der Siedlung Offenbacher Weg/ Wormser Weg/Bingener Weg unterwegs, als den Beamten ein verdächtiger Pkw aus Heinsberg auffiel. Dessen Fahrer habe gewartet, während der 17-Jährige sich vor einem Haus postierte. Der 15-Jährige sei dann auf das Garagendach des Gebäudes geklettert und habe gerade ein Fenster aufgehebelt, als der Eigentümer nach Hause kam und die Einbrecher aufschreckte.

  • Duisburg : Diebe brechen in Hotelzimmer auf
  • Flingern : Einbrecher-Trio plündert Computerladen
  • Düsseldorf-Eller : Intensivtäter nach Angriff festgenommen
  • Krefeld : Pkw-Fahrer flüchtet nach Unfall mit Radler
  • Wuppertal : Hotelzimmer sind zur Einrichtung bereit
  • Polizeistreife in der Altstadt.
    Gewalt in der Altstadt : Altstadtwirte wünschen sich stärkeres Durchgreifen

Die beiden Jugendlichen liefen zum Pkw und wollten mit dem 49-Jährigen fliehen, konnten jedoch von der Polizei gestoppt werden - die herbeigerufene Verstärkung war gerade eingetroffen, ein Polizist wurde bei der Festnahme leicht verletzt. Die Verdächtigen sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht einschlägig polizeibekannt, wie die Polizei mitteilte. Sie sollten gestern dem Haftrichter vorgeführt werden. Das Auto, das sie nutzten, ist offenbar auf einen Scheinhalter zugelassen. Der 49-jährige Fahrer besitzt selbst keinen Führerschein.

(nic)