Düsseldorf: Polizei auf der Suche nach der Lüpertz-Figur

Düsseldorf: Polizei auf der Suche nach der Lüpertz-Figur

Die Athene-Statue wurde am 9. Januar auf dem Gelände der Kunstgießerei Schmäke gestohlen. Das BKA fahndet mit.

Oberbilk (ujr) Die Dame ist 2,30 Meter groß und wiegt 250 Kilogramm. Und auch ihr Äußeres ist nicht gerade unauffällig, denn sie ist bunt bemalt. Dennoch ist sie wie vom Erdboden verschluckt. "Wir haben keine Spur", sagt eine Sprecherin der Düsseldorfer Polizei. Am Dienstag, 9. Januar, wurde die Athene-Figur von Markus Lüpertz vom Gelände der Kunstgießerei Schmäke gestohlen. Wert: 300.000 Euro. Mittlerweile hilft auch das Bundeskriminalamt bei der Fahndung mit. Die Daten zum Kunstwerk wurden dem BKA übermittelt, sie werden in eine Datenbank für Kunstdiebstähle eingestellt. Sollte die Figur irgendwo zum Kauf angeboten werden, kann dies vielleicht durch die Plattform verhindert werden.

Foto: Polizei

Die Tat geschah am helllichten Tag. Die unbekannten Diebe drangen auf das Gelände der Kunstgießerei Im Liefeld ein. Markus Lüpertz hatte die Athene noch fertiggestellt, sie war von ihm bemalt worden. Schmäkes Team stellte die Skulptur vor einer Halle auf eine Palette. Um 7 Uhr war die Athene auf jeden Fall noch da. Eine Zeugin beobachtete später, wie zwei Männer auf einem Rollwagen eine Skulptur transportierten und am Straßenrand in einen weißen Transporter luden. Dies geschah gegen 16.30 Uhr.

  • Wert von 300.000 Euro : Skulptur von Markus Lüpertz aus Gießerei gestohlen
  • Gestohlenes Kunstwerk in Düsseldorf : Polizei hat noch keine Spur von Lüpertz-Skulptur

Die Palette befindet sich noch dort, der Standort der Figur ist durch Umrisse zu erkennen. "Wir stellen keine Werke mehr heraus", sagt Karl-Heinz Schmäke. Die Absicherung des Betriebs wird verstärkt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE