1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Podcast-Interviews und Fotos: Kommunalwahl 2020 - Wahlhilfe für Düsseldorf

Kommunalwahl 2020 : Das sind Düsseldorfs Oberbürgermeister-Kandidaten

Bei der Kommunalwahl am 13. September entscheiden die Düsseldorfer über die Person des Oberbürgermeisters und die Zusammensetzung des Stadtrats. Wir geben Entscheidungshilfe für die Wahl und stellen die Kandidaten vor.

Wem soll ich meine Stimme geben? Am 13. September haben die Düsseldorfer die Wahl. Es geht um Stadtrat, Bezirksvertretung und das Amt des Oberbürgermeisters. In unserem Düsseldorf-Podcast „Rheinpegel“ geben wir Entscheidungshilfe. Weiter unten finden Sie die wichtigsten Folgen, in denen wir über die Kommunalwahl sprechen.

Natürlich finden Sie alle Folgen auch in Ihrer Podcast-App und bei Spotify. Den Podcast abonnieren können Sie durch einen Klick auf den „Abonnieren“-Button in einem der Player weiter unten. Wenn Sie diesen Artikel auf Handy oder Tablet lesen, werden Sie zu Ihrer Podcast-App weitergeleitet.

Mindestens zwölf Menschen haben angekündigt, sich im September als Oberbürgermeister oder Oberbürgermeisterin zur Wahl stellen zu wollen. Nun haben die Düsseldorfer die Wahl. Alle bekannten Kandidaten finden Sie in der Bilderstrecke oben. In unserem Düsseldorf-Podcast Rheinpegel haben wir die vier aussichtsreichsten Kandidaten interviewt – zu Persönlichem und Politischem.

Thomas Geisel (56 Jahre alt, SPD)

Eigentlich ist Oberbürgermeister ein Höllenjob. Thomas Geisel findet das nicht. Er macht ihn seit 2014 und will ihn auch nach der Kommunalwahl im September weiter machen. Im Interview erzählt der SPD-Mann von seiner Zeit bei der Volkskammer, der Treuhand und in der Energiebranche. Wir sprechen mit ihm über seine politische Handschrift bei Themen wie der Tour de France oder dem blau-grünen Ring.

Stefan Engstfeld (50 Jahre alt, Grüne)

Stefan Engstfeld ist Ratinger, Unternehmersohn, Studienabbrecher und Berufspolitiker. Er ist außerdem Landtagsabgeordneter mit Berlin-Erfahrung, hat die aktuelle Ampel-Koalition im Rathaus mitverhandelt und ist bestens vernetzt – als Mitglied beim Heimatverein Jonges, im Karneval und vielem mehr. Sein wichtigstes Projekt für Düsseldorf: eine Verkehrswende, die den Namen verdient, sagt er. Ein Porträt Engstfelds als Kandidat aus dem Januar 2020 lesen Sie hier.

Stephan Keller (50 Jahre alt, CDU)

Stephan Keller ist in Düsseldorf kein Unbekannter: Der gebürtige Aachener war mehrere Jahre Dezernent für Recht, Ordnung und Verkehr, bevor er als Stadtdirektor nach Köln wechselte. Nun möchte er an die Stadtspitze der Landeshauptstadt zurückkehren. Wir haben ihn vor allem nach seinen Ideen für Verkehr, Sicherheit und Klima gefragt. Hier finden Sie außerdem eine Analyse seines Wahlprogramms.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (62 Jahre alt, FDP)

Mit Anfang 40 ging Marie-Agnes Strack-Zimmermann in die Politik, arbeitete erst in der Bezirksvertretung mit, wurde dann Ratsfrau und Bundestagsabgeordnete. Das Amt des Oberbürgemeisters kennt sie aus der ersten Reihe, viele Jahre war sie Erste Bürgermeisterin und damit OB-Stellvertreterin in Düsseldorf. Nun findet sie: Die Lehrjahre sind vorbei, es ist Zeit für das Meisterstück – und das Amt gehört mal in Frauenhand. Ein Gespräch über Stadtplanung, Verkehrswende ohne Zwang und warum Strack-Zimmermann eine strenge Mutter war – außer, wenn es um Schule ging.

Podiumsdiskussion beim Heimatverein Düsseldorfer Jonges

Am 10. Juni diskutierten die vier OB-Kandidaten von SPD, CDU, FDP und Grünen auf Einladung der Jonges über ihre Vision für Düsseldorf. Hier lesen Sie eine Analyse des Abends und können die Podiumsdiskussion im Video sehen.

Diese OB-Kandidaten stehen außerdem zur Wahl

Die Auswahl ist 2020 groß wie nie: Auch Parteien wie Die Linke, Volt, die Piraten, die AfD oder die Klimaliste haben OB-Kandidaten aufgestellt. Wir stellen diese alternativen Kandidaten in der folgenden Episode kurz vor - ab 31:30 Minuten.

Was wollen die jüngsten Ratskandidaten?

Im September bestimmen die Düsseldorfer, wer im Rathaus das Sagen hat - neben dem Oberbürgermeister geht es auch um die Besetzung des Stadtrats. In dieser Episode fragen wir bei den jüngsten Kandidaten mehrerer Parteien nach, welche Ideen sie für Düsseldorf haben. Unsere Gesprächspartner in alphabetischer Reihenfolge: Lukas Mielczarek von den Grünen, Andreas Palik von der FDP, André Tischendorf von der CDU, Julia Uhlig von der SPD und Sophie Würdemann von der Linken.

Diese Parteien wählen die Düsseldorfer in den Stadtteilen

Sage mir, wo du wohnst, und ich sage dir, wo du am 13. September dein Kreuz machen wirst. Naja - jedenfalls statistisch gesehen. Vor der Kommunalwahl 2020 werfen wir einen Blick auf die politische Landkarte dieser Stadt. Wir schauen auf die sechs Stadtteile, in denen die großen Parteien normalerweise am Besten abschneiden - und versuchen mal herauszufinden, warum. Aus der Analyse der Hochburgen in Düsseldorf kann man viel lernen über das Wahlverhalten der Düsseldorf. Und vielleicht auch über das eigene.

Verkehr, Wohnen, Sicherheit - wo stehen die Parteien in Düsseldorf?

Eine Entscheidungshilfe für alle, die noch nicht wissen, bei wem sie ihr Kreuz machen sollen: Wir erklären, welche Positionen die Parteien von CDU bis Linke bei den Schlüsselthemen Verkehrspolitik, Wohnungsbau und Sicherheitspolitik haben.

Mehr Berichterstattung über Kommunalpolitik

Sie interessieren sich für Düsseldorfer Stadtpolitik? Unsere Berichterstattung dazu finden Sie hier. Folgen Sie außerdem unseren Kommunalpolitik-Experten aus der Düsseldorfer Lokalredaktion auf Twitter: Hier finden Sie Arne Lieb, hier Uwe-Jens Ruhnau. Regelmäßig analysieren wir die politische Lage außerdem in unserem Düsseldorf-Podcast Rheinpegel. Die aktuellen Folgen finden Sie hier, Sie können den Podcast aber auch einfach in Ihrer bevorzugten Podcast-App abonnieren.

Kommunalwahl 2020 in Düsseldorf

Am 13. September 2020 wird gewählt. Die Düsseldorfer entscheiden über die Person des Oberbürgermeisters, über die Zusammensetzung des Stadtrats und der Bezirksvertretungen. Sollte keiner der OB-Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit von mehr als 50 Prozent erhalten, kommt es zu einer Stichwahl. Sie findet am 27. September statt.

Wahlberechtigt sind alle Düsseldorfer mit EU-Pass, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Zwischen dem 10. und 23. August verschickt die Stadt die Wahlbenachrichtigungen. Briefwahl kann bis zum 11. September 2020 um 18 Uhr beantragt werden. Dazu gibt es auf der Website der Stadt auch ein Online-Formular. Wegen Corona rät die Stadt in diesem Jahr davon ab, die Briefwahlunterlagen persönlich abzugeben.

Sie haben Fragen zur Kommunalwahl 2020 in Düsseldorf? Schreiben Sie uns! Per Mail an rheinpegel@rheinische-post.de erreichen Sie Arne Lieb und Helene Pawlitzki direkt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das sind die Düsseldorfer OB-Kandidaten 2020