1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Platz für Kreativität an der Friedrichstraße in Düsseldorf

Kunstaktion in Düsseldorf : Platz für Kreativität an der Friedrichstraße

Der Wettbewerb für die KomKuK-Fenster im ehemaligen Stern-Verlag geht jetzt in die zweite Runde. Fünf neue Gestaltungen sind fertiggestellt. Im November und Dezember liegt der Fokus auf lokale Produktion und das Weihnachtsgeschäft.

Seit Ende Juli haben insgesamt 25 Vertreter der lokalen Kultur- und Kreativwirtschaft ihre Produkte, Dienstleistungen und Projekte in den Schaufenstern des ehemaligen Stern-Verlags an der Friedrichstraße gezeigt. Für den Zeitraum November und Dezember lobt das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft (KomKuK) der Wirtschaftsförderung nun erneut einen Wettbewerb zur Fenstervergabe aus.

Lokal ansässige Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft können sich noch bis einschließlich Sonntag, 10. Oktober, für einen Fensterplatz bewerben – mit Blick auf das anstehende Weihnachtsgeschäft liegt der Fokus dieses Mal auf Produkten, die käuflich erhältlich und zeitnah verfügbar sind.

Die thematische Bandbreite des sogenannten KomKuK-Fensters „Friedrich2468“ reichte bisher von Fotografie über Illustration und Kommunikations-, Möbel- und Modedesign bis hin zu studentischen Abschlussarbeiten aus Typographie und Objektdesign. Seit Mitte September zeigen die Fenster nun neue Produkte und Angebote: Grafikdesign, Schmuckstücke, Upcycling-Produkte, Urban Art sowie darstellende Kunst in Form des Boulevardtheaters „Komödie“, das über den aktuellen Spielplan informiert. Besonderer Höhepunkt ist aktuell eine kinetische Installation in Form von Blütenblättern, die Passanten zur Interaktion einladen.

  • Jan-Pieter Barbian präsentiert sein neues Buch.
    Neues Buch von Jan-Pieter Barbian : Kultur als Spiegel der Gesellschaft
  • Clownerie, Klangkunst, Improvisation: Laura Heyer und
    Veranstaltungstipps in Mönchengladbach : Kultur für Kurzentschlossene
  • Hausiererey auf der Walhauserstrasse. Waldhauserstrasse 2
    Kultur in Mönchengladbach : Poetisches Zirkeltraining in der Altstadt
  • Drei Brüder, drei Instrumente: Wassily, Nicolai
    Veranstaltungstipps für Mönchengladbach : Kultur für Kurzentschlossene
  • Der Schauspieler Johnny Depp beim Internationalen
    „Niemand ist sicher“ : Johnny Depp prangert Cancel Culture an
  • Segelboote kehren zurück
    Monheim : Kulturregatta kehrt nach Monheim zurück

Mit einer Präsentation von konkreten Produkten aus Düsseldorf soll mehr Sichtbarkeit für die lokal produzierende Kultur- und Kreativwirtschaft geschaffen werden. Artikel aus zum Beispiel Mode- und Schmuckdesign, Kunsthandwerk, Computerspiele, Literatur, Film oder Musik, die in Düsseldorf produziert werden, dann aber oftmals ausschließlich online oder auf spezialisierten Märkten zu beziehen sind, sollen so stärker ins Bewusstsein der Düsseldorfer (Lauf-)Kundschaft gerückt werden. Gemeinsam mit dem Eigentümer des ehemaligen Stern-Verlag-Gebäudes, der Hotelgesellschaft Motel One, ermöglicht das KomKuK insbesondere kleineren Kreativunternehmen so eine Präsentation ihrer Produkte an einem gut frequentierten Ort.

Bewerbungen können jetzt unter www.duesseldorf.de/wirtschaftsfoerderung/komkuk abgegeben werden. Für alle Fenstergestaltungen gilt: Ausstattung des Schaufensters in Eigenregie; Zugriff auf das verbliebene Inventar des ehemaligen Stern-Verlags zur Fenstergestaltung; einmalig 100 Euro „Fenstergeld“ pro Gestaltung und Fenster; Präsentation des Schaufensters auf der KomKuK-Webseite und in Social Media; Gestaltungen müssen ohne stromverbrauchende Geräte auskommen.

Die Gewinner des Wettbewerbs werden Mitte Oktober von einer Jury bestimmt und persönlich informiert. Es wird darauf geachtet, dass möglichst unterschiedliche Angebote präsentiert werden, um die gesamte Bandbreite der lokalen Kultur- und Kreativwirtschaft abzubilden. Die Gestaltung muss in der zweiten und dritten Novemberwoche erfolgen, Besichtigungstermine und Aufbauzeiten werden abgestimmt.