1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: PFT: Suche nach Ursachen für die Verschmutzung

Düsseldorf : PFT: Suche nach Ursachen für die Verschmutzung

Das ehemalige Löschbecken, die Feuerwehrwache und ein Unfallort von einem Flugzeug sind eindeutig Quellen für die Verunreinigung des Grundwassers mit der Chemikalie PFT. Aber auch außerhalb des Flughafens ist im Düsseldorfer Norden PFT im Grundwasser gefunden worden, die Ursache ist allerdings noch unbekannt.

Das ehemalige Löschbecken, die Feuerwehrwache und ein Unfallort von einem Flugzeug sind eindeutig Quellen für die Verunreinigung des Grundwassers mit der Chemikalie PFT. Aber auch außerhalb des Flughafens ist im Düsseldorfer Norden PFT im Grundwasser gefunden worden, die Ursache ist allerdings noch unbekannt.

Zurzeit wird systematisch bei Verwaltungen und Archiven nachgeforscht, wie die Chemikalie in den Untergrund gelangen konnte. Das teilte die Verwaltung auf Anfrage der CDU im Umweltausschuss mit. Nicht ausgeschlossen, dass PFT bei spektakulären Filmaufnahmen mit Feuerwerks-Technik auf der A 46 in den Boden gelangte. Denn auch die Verschmutzungen außerhalb des Flughafengeländes müssen saniert werden, so Umweltdezernentin Helga Stulgies.

Der Flughafen als ein Verursacher bereitet laut Stulgies die Sanierung an den bekannten Stellen vor. Probebohrungen werden vorgenommen. "Grundsätzlich gilt für eine Sanierung, dass das Grundwasser hinter der Eintragstelle abgepumpt werden muss, damit sich PFT nicht weiter abreichert", sagte Stulgies. Welche Art von Aktivkohle oder Ionentauschern für das Herausfiltern eingesetzt werden könne, hänge vom Stoffgemisch im Grundwasser am jeweiligen Ort ab.

Sie sollen durch Testreihen herausgefunden werden, die zurzeit an einer Versuchsstelle in Gerresheim laufen. Möglicherweise werde auch am Flughafen eine Testanlage eingerichtet, so Stulgies. Um PFT effizient zu entfernen, müsse das Vorgehen an den einzelnen Schadstellen aufeinander abgestimmt werden.

(bro)