1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Pendler sitzen teils stundenlang am Bahnhof fest

Düsseldorf : Pendler sitzen teils stundenlang am Bahnhof fest

Der Streik der Lokführer hat Mittwoch am Hauptbahnhof in Düsseldorf für Verspätungen und viel Unmut gesorgt. Oft wurde die Kurzfristigkeit als größtes Problem gesehen.

Zwei Fahrgäste aus der Schweiz sagten etwa: "Was uns ärgert ist, dass es die Fahrgäste sind, die die Konsequenzen des Streiks zu tragen haben. Wenn zwei sich streiten, ärgert sich der Dritte." Am stärksten betroffen waren die zahlreichen Pendler, die am Nachmittag auf dem Weg nach Köln und in die nahen Ruhrgebietsmetropolen waren. Die Züge, die nicht von einem der vier privaten Bahnbetreiber unterhalten werden, hatten erhebliche Verzögerungen.

Im Fernverkehr lief es teils besser. "Auf der Hinfahrt von Mannheim hatten die Züge zwar Verspätung und waren überfüllt", sagt der Mannheimer Rechtsanwalt Hüseyin Salan, der gestern geschäftlich in Düsseldorf war. "Auf dem Rückweg hat aber der Notfall-Fahrplan gegriffen. Unser Zug war fast leer und fuhr pünktlich ", sagte Salan.

Generell war es die Kurzfristigkeit, die als Problem wahrgenommen wurde. Zwei Studentinnen bemängelten, dass die Streikinfo zu spät kam. Sie konnten nicht rechtzeitig eine Alternative für ihren Zug finden und verpassten Vorlesungen. Etwa zwei Drittel der Fernzüge fielen aus. Am Bahnhof standen viele Fahrgäste ratlos vor den Anzeigetafeln. Bahnbedienstete konnten den frustrierten Fahrgästen nur selten weiterhelfen, sagte ein Reisender. Der Großteil der Betroffenen zeigte kein Verständnis für den Streik und die Forderungen der Lokführer nach einer besseren Bezahlung.

Auch der Heimweg nach Düsseldorf war oft versperrt. Der Düsseldorfer Nikolai Juchem etwa hatte Probleme, von Frankfurt zurück in seine Heimatstadt zu kommen. "Ich sitze in der Nähe des Flughafens, und weder Bahn noch Lufthansa können mich heute noch nach Düsseldorf bringen", sagte Juchem gestern Abend. Er musste in einem Hotel in Frankfurt übernachten.

Am Donnerstagmorgen um vier Uhr war der Streik offiziell beendet. Trotzdem kam es noch vereinzelt zu Verspätungen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bahn-Streik in Deutschland

(fix)