1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Parcours zeigt Schülern "Leben ohne Qualm"

Düsseldorf : Parcours zeigt Schülern "Leben ohne Qualm"

Zum ersten Mal haben Schüler der Realschule Golzheim am Leben-ohne-Qualm-Parcours teilgenommen. Die sechsten Klassen durchliefen verschiedene Stationen und erfuhren dabei viel über Zigaretten und Shishas. Niklas van Fürden und Julia Beus von der Präventionsstiftung Ginko hatten den "LoQ"-Parcours in die Schule gebracht. "Wir fahren durch ganz NRW und informieren Kinder. Wir wollen damit ein Bewusstsein schaffen, damit sie am Ende selber entscheiden, ob sie rauchen wollen oder nicht", sagt der 23-Jährige. Ziel des Parcours ist die Vermeidung eines Einstiegs.

An den Stationen testeten die Kinder, wie viel Puste sie haben. Über eine Foto-App konnten sie sehen, wie sie in 15 Jahren als Raucher oder Nichtraucher aussehen würden. An der Station "Was ist da drin?" mussten sie 25 Stoffe, die in einer Zigarette enthalten sind, benennen. "An dieser Station haben die meisten Kinder ihren Aha-Effekt. Es gibt 4500 Schadstoffe in einer einzigen Zigarette, und wer atmet schon gern Teer und Rattengift ein?", sagt Julia Beus. "Ich hätte nicht gedacht, dass eine Shisha giftiger ist als eine Zigarette", sagt der elfjährige Faris Ajkic.

Andreas Dietrich, Lehrer für Suchtprophylaxe, hat den "LoQ"-Parcours an die Golzheimer Realschule geholt. "In der achten Klasse haben wir eine ganze Unterrichtsreihe, die sich auf Alkohol, Rauchen und illegale Drogen konzentriert", sagt er. Ein weiterer Anreiz zum Mitmachen: Die Klasse aus NRW, die am Ende des Projekts die meisten Punkte gesammelt hat, bekommt 100 Euro für die Klassenkasse.

(insa)