1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Nach Unwetter in Düsseldorf: Panzer-Einsatz der Bundeswehr wird verlängert

Nach Unwetter in Düsseldorf : Panzer-Einsatz der Bundeswehr wird verlängert

Seit Ende vergangener Woche sind 240 Soldaten des Pionierregiments 100 in Düsseldorf im Einsatz, um die Schäden des Orkans Ela zu beseitigen. Jetzt wird der Einsatz verlängert.

"Wir haben den Antrag gestellt, dass die Bundeswehr länger in Düsseldorf bleibt", sagte Umweltdezernentin Helga Stulgies im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Verlängerung sei notwendig, da viele im Einsatz befindliche ehrenamtliche Helfer nach fast 100 Stunden erschöpft seien oder ihrer normalen Arbeit nachgehen müssten.

Wie lange die Truppe in der Stadt bleibt, soll am Montag entschieden werden. Umsonst ist die Hilfeleistung der Armee übrigens nicht. "Die Stadt Düsseldorf wird die Kosten übernehmen müssen", sagte Stulgies. Wie hoch diese ausfallen, sei aber noch nicht bekannt.

Die Bundeswehr setzt mehrere Pionierpanzer Typ Dachs, Radpanzer und 40 Lastwagen ein. Die Armee arbeitet an 100 Stellen, viele davon im Grafenberger Wald.

Am Pfingstmontag hatte ein verheerendes Unwetter in NRW und insbesondere Düsseldorf schwere Schäden angerichtet. Fast 4000 Schadensorte wurden der Feuerwehr gemeldet, sechs Menschen starben, drei davon in der Landeshauptstadt.

(RP)