1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Open Air Kino Düsseldorf: Südpark, Flughafen Düsseldorf, Rheinufer und Kö-Bogen

Düsseldorf : Mit vier Open-Air-Kinos durch den Sommer

Im Südpark, am Flughafen, am Rheinufer und am Kö-Bogen gibt es in den kommenden Wochen in Düsseldorf Filme im Freien zu sehen.

Im Biergarten Vier Linden im Südpark hat das Open Air Kino in der vorigen Woche schon die Leinwand draußen aufgestellt und damit in der Stadt den Anfang gemacht. Jeden Freitag und Samstag gegen 21.30 Uhr sind dort Filme aus dem Programm der Düsseldorfer Filmkunstkinos zu sehen.

Ein Publikumsrenner erwartet die Besucher am Samstag, 18. Juli, mit "Ziemlich beste Freunde". Und wer Sönke Wortmanns Film "Frau Müller muss weg" über Eltern, die gegen die Klassenlehrerin ihrer Kinder eine Intrige spinnen, verpasst hat, kann ihn am Samstag, 8. August, dort sehen. Der Eintritt kostet acht Euro, Inhaber des Gildepasses zahlen sechs Euro.

Gespielt wird wie bei allen Freiluft-Kinos bei fast jedem Wetter, bei Gewitter- und Unwetterwarnung nicht, sowie bei Dauerregen. In Zweifelsfällen können sich Interessierte unter Telefon 0211 7213134 informieren oder ab 18 Uhr unter Telefon 0211 349709.

Am Flughafen startete am Samstag auf der Besucherterrasse das OpenAirport Kino. Insgesamt werden dort an den kommenden vier Wochenenden acht Blockbuster gezeigt. Die Vorstellung am Sonntag mit Til Schweigers Film "Honig im Kopf" ist bereits ausverkauft. Der Flughafen rät zu einer frühen Anreise, weil der Besuch der Aussichtsplattform mit einer Sicherheitskontrolle verbunden ist. Der Eintritt kostet 7,50 Euro (Economy Class). Das Parken kostet pauschal drei Euro (Kurzzeitparkplätze ausgenommen).

  • Berlin : "Fifty Shades" bricht Rekorde
  • Filmkritik zu "Frau Müller muss weg" : Kampfbereit im Klassenzimmer
  • Ausflüge und Freizeit : Tipps für die Ferien in NRW
  • Perspektivwechsel : Autorin E.L. James erzählt "Fifty Shades of Grey" noch mal aus Männersicht
  • Festempfang : Open-Air-Kino feiert am Rheinufer 20. Geburtstag
  • Open-Air-Kino : Leinwand kommt aus Japan nach Düsseldorf

Im Rheinpark am Robert-Lehr-Ufer ist beim Commerz Real Cinema die mit 400 Quadratmetern größte Kinoleinwand der Welt bereits aufgebaut. Die Filme starten dann Mitte Juli. Am Donnerstag, 16. Juli, ist mit "Desaster" eine NRW-Premiere zu sehen. In der Gangster-Komödie spielen unter anderem Jan Josef Liefers, Anna Loos und Stefan Kurt mit. Filmbeginn ist um 22.15 Uhr. Am 28. Juli, 21.55 Uhr, wird die Bestseller-Verfilmung "Fifty Shades of Grey" gezeigt, am 8. August, 21.35 Uhr, "Jurassic World". Karten kosten an der Abendkasse 15 Euro, im Vorverkauf 12 Euro plus Gebühren. Einlass ist ab 19 Uhr. Bei Regen werden Ponchos verkauft.

Ab Ende Juli gibt es am Kö-Bogen im neuen Mondscheinkino an neun Tagen Filme gratis zu sehen. An der Nord-Ost-Seite vor dem Bauzaun sind dann 250 Stühle aufgebaut mit der Blickrichtung in den Hofgarten. Das Programm wird kommende Woche bekannt gegeben. Es soll sich an die ganze Familie richten. Darunter sollen Kinderfilme, Opern und Filmklassiker sein.

Näheres zum Open Air Kino Düsseldorf können Sie hier nachlesen.

(RP)