1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

NRW-Forum: Online-Pressekonferenz zu "frontline"

NRW-Forum : Online-Pressekonferenz zu "frontline"

"Ihr lieben Leute, wir legen jetzt mal los!" ,so startete die Online-Pressekonferenz im NRW-Forum, moderiert von den Radiomoderatoren und Bloggern von "wasmitmedien", Daniel Fiene und Dennis Horn. Per Google-Hangout und Livestream waren am Freitagnachmittag kurz vor der Eröffnung der Ausstellung "frontline-die Macht der Bilder" bis zu 120 Menschen live im Web dabei - Vernetzung 2.0.

Dominic Nahr, einer der Fotografen der Ausstellung "frontline - die Macht der Bilder", war der erste Gast in der Online-Konferenz. Er beschrieb eindrucksvoll, wie seine Fotos entstanden sind, wie er sich an Kriegsschauplätzen bewegt hat. Zwischenfragen waren von allen Online-Teilnehmern willkommen, zum Beispiel an den Direktor des NRW-Forums, Werner Lippert: "Wen machen die Bilder mächtig?" "Das ist eine gute Frage, die sich schon im zweiten Weltkrieg stellte, die es im Golfkrieg wieder gab und die man so klar nicht beantworten kann."

"Immer mehr Amateurbilder"

Die Ausstellung ist in zwei Teile unterteilt, einmal schwarz-weiße Bilder, auf der anderen Seite farbige Ausstellungsstücke. Früher - Heute. "Die Rolle der Kriegsreporter und Fotografen hat sich verändert, immer mehr Bilder kommen von Amateuren, die mit dem Handy viel schneller sind und das stellt die Fotografen auch vor eine neue Situation." ,so Professor Peter Geimer, Fotowirkungsforscher und Kunst-Historiker von der TU Berlin. Nächste Frage von einem Blogger: "Inwiefern verfälschen Fotografen den Kriegsschauplatz?" Antwort vom Professor: "Der Fotograf ist eigentlich unsichtbar, aber die Präsenz ändert auch das Geschehen - prominenteste Beispiele sind Hinrichtungen. Das Bild-Werden ist immer involviert und die Fotografen sind eingeplant, die Realität ist nicht unangetastet."

  • Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck, hier im Interview
    Anruf bei Düsseldorfs Oberbürgermeister : Robert Habeck prüft Hilfe für Vallourec-Werk
  • Japan-Tag 2022 in Düsseldorf : Warten auf das große Finale — der Japan-Tag 2022
  • Der Marktleiter Ralf Kirschnick zwischen bereits
    Rabattaktionen und Schlussverkauf : So soll Real in Düsseldorf-Friedrichstadt leergekauft werden
  • Ein Zug der Linie 701 bei
    Nahverkehr in Düsseldorf : Rheinbahn fährt trotz Neun-Euro-Tickets nicht häufiger
  • Nach Tornado in NRW : „Erschreckende Bilder“ — Wüst dankt Einsatzkräften in Paderborn

Eine Stunde Hörfunkaufzeichnung, Video, Chat und Google-Hangout haben fast reibungslos funktioniert. Professor Geimer aus Berlin kommentierte zwischendurch: "Ich weiß gar nicht, was hier alles passiert." Vernetzung 2.0 zu einer spannenden Ausstellung, die ein breites Diskussionsforum bietet.