1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Nur jede fünfzigste Wohnung in Düsseldorf ist barrierefrei

Düsseldorf : Nur jede fünfzigste Wohnung in Düsseldorf ist barrierefrei

Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass in Düsseldorf etwa zwei Prozent der Wohnungen im Bestand barrierefrei und damit altersgerecht sind. Das sagte Sozialdezernent Burkhard Hintzsche auf eine Anfrage der CDU-Ratsfraktion im Ausschuss für Wohnungswesen. Exakt könne die Zahl nicht bestimmt werden, da die Stadtverwaltung den barrierefreien Wohnungsbestand nur für öffentlich geförderte Immobilien erfasst. Die Einschätzung orientiere sich aber am Bundesdurchschnitt.

Seit dem Jahr 1998 fördert das Land Nordrhein-Westfalen nur noch barrierefreie Wohnungen. Insofern seien alle seitdem in Düsseldorf gebauten Sozialwohnungen alters- und behindertengerecht, sofern es die absolute Größe zulasse, sagte Dezernent Hintzsche weiter. Ziel der Stadt sei es aber, die Zahl der barrierefreien Wohnungen deutlich zu steigern, und zwar vor allem im frei finanzierten Neubau. Dazu verschickt die Stadt persönliche und objektbezogene Anschreiben über Beratungs- und Förderangebote an alle Bauherren.

Im Januar 2013 wurde außerdem eine Servicestelle "Neue Wohnformen" eingerichtet, die als zentrale Anlaufstelle dient. Seit 2008 unterstützt die Stadt den Bau barrierefreier Immobilien mit direkten Zuschüssen. Im vergangenen Jahr wurden laut Hintzsche Mittel in Höhen von 700 000 Euro abgerufen.

(tb)