Düsseldorf: New Fall will emissionsfreies Festival werden

Düsseldorf: New Fall will emissionsfreies Festival werden

Das New-Fall-Festival macht in seiner siebten Runde in der nächsten Woche (16. bis 19. November) einen großen Schritt in Richtung klimaneutraler Veranstaltung: Die Organisatoren kooperieren mit der Rheinbahn, so dass jedes Ticket zugleich Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr ist. Außerdem werden die Künstler mit Elektroautos zu ihren Auftritten gefahren. "Wir wollen das New Fall in den nächsten fünf Jahren zu einem CO2-freien Festival machen", sagte der Gründer und Leiter des New Fall Festivals, Hamed Shahi.

Das Konzept besteht aus dem Dreiklang Vermeiden, Verringern, Kompensieren. Die ersten beiden Punkte werden durch Bus, Bahn und E-Fahrzeuge erreicht, kompensieren meint Aufforstung. Für die nicht vermeidbaren CO2-Mengen sollen Bäume gepflanzt werden. "Wir wollen den 'New Fall Forest' entstehen lassen, an dem sich Besucher, Sponsoren und Partner beteiligen können", sagte Shahi. Das New-Fall-Festival gibt es in Düsseldorf und Stuttgart, in der NRW-Landeshauptstadt hat es pro Jahr 13.000 bis 15.000 Besucher.

(hdf)