1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Neuer Platz in Düsseldorf-Derendorf

Plätze in Düsseldorf : Wildblumenwiese auf Mini-Platz

Die zugewucherte Grünfläche an der Rheinbabenstraße wird bislang als Hundeklo missbraucht. Im nächsten Frühjahr soll hier ein kleiner neuer Platz entstehen.

Der kleine Platz an der Ecke Ulmen-/Glocken-/Rheinbabenstraße ist trotz des alten Baumbestandes mit Ahorn und Kastanie alles andere als ein Schmuckstück. Die dreieckige Grünfläche wirkt zugewuchert und wird als Hundeklo missbraucht, auch achtlos weggeworfener Müll ist dort zu finden. Und die Altglas- und Altkleidercontainer tragen auch nicht unbedingt zur Verschönerung bei. Das soll sich bald ändern, die Bezirksvertretung 1 hat jetzt einer Neugestaltung zugestimmt.

Für vergleichsweise bescheidene 25.000 Euro soll noch in diesem Herbst erst einmal das Gestrüpp zurückgeschnitten werden. Im kommenden Frühjahr beginnen dann die eigentlichen Arbeiten. Die Grünflächen werden abgetragen und neu angelegt. So wird ein geeigneter Untergrund für die geplanten extensiven Wildblumenwiesen geschaffen. Im nördlichen Bereich der Grünfläche erfolgt eine Wildblumenansaat. Sie umfasst eine Mischung aus Frühblühern wie Aronstab, Primel und Frühlings-Platterbse sowie mittelwüchsige Arten wie beispielweise die Rote Lichtnelke. Der südliche Bereich der Grünfläche, die noch weiter südlich gelegene kleine Grünfläche mit Parkscheinautomat sowie die Grünstreifen der Verkehrsinsel in der Rheinbabenstraße erhalten eine Wildblumenansaat für sonnige Standorte. Diese Mischung ist sehr bunt, sie blüht außerdem bei einer Höhe von bis zu 80 Zentimetern relativ lange im Jahr. Sie besteht aus Blumen wie Schafgarbe, Salbei und Malve sowie Gräsern wie Ruchgras, Schwingel und Trespe. Beide Ansaaten werden lediglich einmal im Jahr zurückgeschnitten, um ihren Wuchs zu fördern.

Mittig in der Grünfläche soll eine gepflasterte Aufenthaltsfläche angelegt werden. Hierfür werden die vorhandenen Hochborde an den angrenzenden Fußwegen abgesenkt, um die beiden auf der Fläche neu aufgestellten Sitzbänke barrierefrei erreichen zu können. Sie werden darüber hinaus mit etwas Abstand um einen neuen Abfallbehälter ergänzt.