Düsseldorf: Neuer Oberbürgermeister stellt sich den Mitarbeitern vor

Düsseldorf : Neuer Oberbürgermeister stellt sich den Mitarbeitern vor

Einmal im Jahr lädt der Personalrat die städtischen Mitarbeiter zu einer großen Versammlung in die Mitsubishi Electric Halle. Dann muss die Stadtspitze sich Kritik und Fragen der Belegschaft stellen. Am 23. September ab 10 Uhr wird der neue Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) der Gastgeber an gleicher Stelle sein - nicht zur gesetzlich vorgeschriebenen Personalversammlung, sondern zum gegenseitigen Kennenlernen.

Geisel wird dann drei Wochen im Amt und seit fünf Tagen vereidigt sein. "Mir ist wichtig, dass die Mitarbeiter und ich von Beginn an ein gedeihliches und vertrauensvolles Verhältnis haben", betont der designierte Rathaus-Chef. Das sei Teil seiner Transparenzoffensive mit dem Ziel, eine neue Führungskultur im Rathaus einzuführen.

Rund 10 000 Mitarbeiter zählt die Düsseldorfer Stadtverwaltung. Sie alle sind zu der Veranstaltung eingeladen, die unter dem Titel "Der OB stellt sich vor" laufen soll. Bei den formalen Versammlungen des Personalrats nehmen in der Regel 3000 bis 4000 Stadtbedienstete teil. Am 23. September könnten es mehr sein. Vorgesehen ist, dass Geisel sich und sein Konzept für die nächsten Jahre vorstellt. Dazu gehöre, die Mitarbeiter zu ermutigen, eigene Ideen zu entwickeln. Vor allem will Geisel sich in den zwei Stunden den Fragen der Belegschaft stellen: "Ich sehe das als Beginn eines Dialogs."

"Das hören wir mit Freude", sagt Bernd Wappler, Vize-Vorsitzender des Personalrats. "Das ist ein tolles Signal." Die Mitarbeitervertreter hatten in Personalversammlungen deutlich gemacht, dass es im Rathaus einiges zu verbessern gibt. Kritisiert wurde unter anderem, dass vakante Stellen nicht besetzt worden seien und es deshalb zu Überbelastungen kam (etwa im Einwohnermeldeamt und in der Kfz-Zulassungsstelle). Auch eine Höherstufung der Erzieher-Gehälter gehörte zu den Forderungen. Amtsinhaber Dirk Elbers (CDU) hatte das noch kurz vor der Wahl im Mai zugesagt.

(RP)