Düsseldorf: Neuer Glanz für Märchenbrunnen

Düsseldorf: Neuer Glanz für Märchenbrunnen

Marina Spillner von der SPD regte in der BV 4 die Sanierung des Brunnens an.

Der Märchenbrunnen im Hofgarten hat lange Zeit ein stiefmütterliches Dasein gefristet. Der von Max Blondat geschaffene Brunnen, der 1905 aufgestellt wurde und drei Kinder zeigt, die gemeinsam drei Frösche betrachten, machte zuletzt einen recht traurigen Eindruck. Die Bezirksvertretung 1 hat vor einigem Monaten auf Anregung von Marina Spillner (SPD) die Verwaltung gebeten, den Brunnen auf Vordermann zu bringen.

Angesichts der neuen Libeskind-Bauten des Kö-Bogens und des dort ebenfalls neu gestalteten Umfelds könne es nicht angehen, dass im Hofgarten ein solch historischer und schmucker Brunnen direkt vis à vis verfalle.

  • "Alles eingetragen, Herr Wachtmeister!“ : Polizei Düsseldorf zieht getunten Golf aus dem Verkehr
  • Eine halbe Million Besucher pro Jahr : Messe Düsseldorf punktet mit Kongressen

Die Verwaltung hat erstaunlich schnell reagiert: Der Brunnen läuft nicht nur seit einigen Tagen wieder, er wurde auch von Grund auf saniert. Wie die Stadt mitteilt, hat man den Schmiedezaun des Brunnens in einem hellgrauen Farbton gemäß den denkmalrechtlichen Vorgaben neu angestrichen, nachdem er zunächst vom Rost befreit worden war. Das Brunnenbecken haben Fachleute ebenfalls gründlich gereinigt, dabei wurde jedoch das zunächst vorgesehene chemische Reinigungsverfahren plus Imprägnierung nicht angewandt, weil die Untere Denkmalbehörde dies abgelehnt hat. Rückstände von Chemie und Imprägnierungen hätten dabei schädliche Auswirkungen sowohl auf den Stein des Brunnens als auch auf die Pflanzen im direkten Umfeld haben können, hieß es. Schließlich wurde der Brunnen einfach mit Wasser gereinigt. Ein Kiesbettstreifen schützt nun den frisch sanierten Brunnen. Und der erfreut in neuem Glanz jetzt wieder die Spaziergänger im Hofgarten, vor allem natürlich die Kinder.

(ch)
Mehr von RP ONLINE