E: Neue Zeiten, neue Konzepte

E: Neue Zeiten, neue Konzepte

<a href="mailto:joerg.janssen@rheinische-post.de" target="_blank">joerg.janssen@rheinische-post.de</a>

joerg.janssen@rheinische-post.de

Düsseldorf platzt aus allen Nähten. Auch die Schulen merken das. Wo früher 250 Kinder in der Pause fangen spielten, sind es bald mehr als 400. An- und Ausbauten und ein schrumpfendes Außengelände sind die logische Folge. Genau darauf reagiert die Carl-Sonnenschein-Schule mit einem Konzept, das ungewohnt ist, deshalb aber noch lange nicht falsch sein muss. Besorgt sind Eltern wohl auch deshalb, weil sie den Frontalunterricht der eigenen Kindheit vor Augen haben. Motto: brav nach vorne gucken und still sitzen. Weil das Vergangenheit ist, dürfen sich auch Pausenkonzepte ändern, zumal wenn die Elternvertreter das einstimmig befürworten.

(RP)