1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Wohnungslosen-Treff an der Ratinger Straße: Neue Tagesstätte für Obdachlose

Wohnungslosen-Treff an der Ratinger Straße : Neue Tagesstätte für Obdachlose

Düsseldorf (dto). Der Winter naht, die Temperaturen fallen, es regnet viel und zum Teil weht jetzt schon ein strenger Wind über die Straße. Keine einfache Zeit für die Menschen, die auf der Straße ihr zuhause haben. Helfen soll eine neue und feste Anlaufstelle der Stadt und Diakonie, die im November auf der Ratinger Straße eröffnet wird. Hier sollen sich Obdachlose am Tag aufwärmen können, sie bekommen eine warme Mahlzeit, medizinische Erstversorgung und können sich auch beraten lassen.

"Wir sind froh, den wohnungslosen Menschen in Düsseldorf nun noch besser helfen zu können", sagt Diakoniepfarrer Thorsten Nolting. "Wir werden unsere erfolgreiche Arbeit im Tagesstättenbereich mit dieser Anlaufstelle fortführen." Die Immobilie in der Ratinger Straße wird vom städtischen Immobilienmanagement angemietet. Als ehemalige Gaststätte bietet sie gute Voraussetzungen für den Betrieb einer Tagesstätte: Neben den eigentlichen Bewirtungsräumen stehen genug Räume für Beratung, aber auch für die persönliche Hygiene und das Schutz- und Ruhebedürfnis der wohnungslosen Menschen zur Verfügung.

Die erforderlichen Umbauarbeiten werden im Oktober abgeschlossen. Die Kosten von rund 230.000 Euro trägt teils der Eigentümer, teils die Diakonie im Auftrag der Stadt. Hinzu kommen für die Stadt jährliche Kosten von rund 386.000 Euro. Hierin sind die Mietkosten für die Einrichtung bereits enthalten. Das Angebot soll aber nicht nur vor Kälte schützen, sondern dient auch als ausstiegsorientierte Sozialarbeit. Deshalb arbeiten Stadt und Diakonie eng mit der Fachberatungsstelle Horizont zusammen.

  • Düsseldorf : 31 Postkarten für Wohnungslose
  • Grevenbroich : Schutz für Obdachlose an kalten Wintertagen
  • Nach dem letzten Rennen ließ sich
    Erstes Rennen nach dem Lockdown : Pferde, Fußball und Sonne auf der Düsseldorfer Galopprennbahn
  • Das EM-Spiel Deutschland gegen Portugal sahen
    Polizei hatte viel zu tun : Düsseldorfer Altstadt im EM-Fieber
  • Die Düsseldorfer Polizei rückte zu seinem
    Streit am Elbsee in Düsseldorf : 26-Jähriger schwebt nach Faustschlag in Lebensgefahr
  • Ein Blitz hellt in Düsseldorf in
    Unwetter in der Region : Gewitter erleuchten den Himmel über NRW

Schon seit 2001 gibt es Überlegungen, in der Altstadt eine Einrichtung für Obdachlose zu betreiben. Zunächst wurde aber beobachtet, wie die neue Tagesstätte an der Harkortstraße angenommen wird. Gleichzeitig wurde von der Stadt über zwei Winter das "Buscafé" am Rheinufer mitfinanziert, weil sich zeigte, dass die Wohnungslosen trotz des Angebotes der vorhandenen Einrichtungen wie Cafe Pur und Horizont weiterhin ihren Mittelpunkt in der Altstadt hatten. Auf Basis dieser Erfahrungen wurde jetzt die Tagesstätte für Wohnungslose in der Altstadt eingerichtet.