Düsseldorf: Neue Hotels tun der Stadt gut

Düsseldorf: Neue Hotels tun der Stadt gut

<a href="mailto:nicole.lange@rheinische-post.de" target="_blank">nicole.lange@rheinische-post.de</a>

nicole.lange@rheinische-post.de

Manch einer wundert sich angesichts der Berichte über immer neue Hotelprojekte. Und natürlich darf man fragen, ob Hotels in einer Stadt mit so engem Wohnungsmarkt wirklich so dringend gebraucht werden. Die Antwort ist hier aber ein klares: Ja.

  • EQUIVA und Rheinische Post verlosen 2000 Turnierschleifen
  • Lassen Sie sich Ihre Lokalausgabe vorlesen : Rheinische Post HörZeitung

Die Zimmerauslastung (in der Stadt gibt es mehr als 26.000 Hotelbetten) ist gut, bei vielen Hotels zudem mit positiver Tendenz. Und das große Angebot in den verschiedenen Klassen ist eines der Argumente, mit denen Düsseldorf regelmäßig bei Bewerbungen um Großveranstaltungen punkten kann. Der spezielle Bereich der Apartment-Hotels mit vollausgestatteten Zimmern (inklusive Küche) ist überdies ein wachsender Markt, der in einer Stadt mit vielen Geschäftsreisenden an Bedeutung gewinnt. Man darf also davon ausgehen, dass die Hotel-Neubauten ein Gewinn für die Stadt sind. Dass sie das Bahnhofs-Umfeld optisch nach vorne bringen werden, versprechen die ersten Animationen außerdem auch noch.

(RP)