Aufatmen in Erkrather Museum: Neandertaler-Zähne wieder da

Aufatmen in Erkrather Museum: Neandertaler-Zähne wieder da

Erkrath (ddp). Die aus dem Neanderthal Museum in Erkrath gestohlenen Zähne zweier Urmenschen sind wieder aufgetaucht. Wie das Museum am Donnerstag mitteilte, fand eine Sekretärin am Mittwoch die im März entwendeten Zähne der Neandertaler in einem unbeschrifteten, braunen Umschlag, der im Briefkasten des Museums lag. Experten hatten den Wert der Beutestücke, die 2002 bei Ausgrabungen entdeckt worden waren, als "unschätzbar" eingestuft.

<

p class="text"><P>Erkrath (ddp). Die aus dem Neanderthal Museum in Erkrath gestohlenen Zähne zweier Urmenschen sind wieder aufgetaucht. Wie das Museum am Donnerstag mitteilte, fand eine Sekretärin am Mittwoch die im März entwendeten Zähne der Neandertaler in einem unbeschrifteten, braunen Umschlag, der im Briefkasten des Museums lag. Experten hatten den Wert der Beutestücke, die 2002 bei Ausgrabungen entdeckt worden waren, als "unschätzbar" eingestuft.

<

p class="text">Nach Angaben des Museums waren die Zähne in zwei Papiertaschentücher geknüllt und in den Briefumschlag gesteckt worden. Die von einem Erwachsenen und einem Kind stammenden Backen- beziehungsweise Milchzähne wurden untersucht und eindeutig als Originalstücke bestätigt. Möglicherweise hatten die Täter Einsehen mit dem Museum, das sie nach dem kuriosen Diebstahl um eine Rückgabe der Zähne gebeten hatte.

<

p class="text">Die Langfinger hatten die Neandertaler-Zähne bei ihrem Raubzug aus zwei an der Wand befestigten Vitrinen mitgehen lassen. Dazu hatten sie die Glaskästen offenbar von der Wand genommen und geöffnet. Dem Museum zufolge sind die prähistorischen Kauwerkzeuge ab Donnerstagmittag wieder öffentlich zu sehen - ab sofort sind sie allerdings alarmgesichert.

Mehr von RP ONLINE