Nachbar verklagt Düsseldorfer Großgastronom Mansour

Streit um Abluftanlage in Düsseldorf-Flingern : Nachbar verklagt Gastronomen

In Flingern gibt es Ärger um die Abluftanlage in der Brasserie Franz. Die ist seit Juli geschlossen. Aber ein Wohnungseigentümer befürchtet, die Gastronomie im Erdgeschoss nehme zu viel Raum ein.

Der Ärger für Großgastronom Abed Mansour (60) reißt nicht ab. Erst kam ihm nach seiner Übernahme der Brasserie „Franz“ in Flingern der Pächter abhanden, jetzt wird er von einem Wohnungseigentümer (54) aus dem Haus auch noch verklagt.

Der Nachbar verlangt den Rückbau einer topmodernen Abluft-Anlage, die Mansour nach eigenen Angaben für 30.000 Euro installieren ließ. Beim Amtsgericht kamen beide Seiten am Montag zwar nicht zu einer endgültigen Einigung, aber doch zu einer versöhnlichen Geste. Man wolle, so hieß es, gemeinsam bei einer Ortsbegehung nach einer verträglichen Lösung suchen.

Der klagende Nachbar soll angeblich schon mit früheren Betreibern der Gastronomie im Erdgeschoss permanent Streit angefangen haben. Und Mansour behauptete im Gerichtssaal sogar, der Kläger habe von ihm 2000 Euro gefordert, dann würde es keinen neuen Streit geben. „Das hört sich ja nach Bestechung an, das bestreite ich“, konterte der Prozessgegner sofort.

Fakt ist: Die von Mansour neu errichtete Abluftanlage, die sich früher auf dem Hausdach befunden habe, nimmt jetzt einen Teil des Innenhofes in Beschlag. „Da ist das Gemeinschaftseigentum tangiert“, wetterte der Kläger. Er wolle aber nicht klaglos hinnehmen, dass sich der Gastronomie-Betrieb „immer mehr vergrößert – und wir als Miteigentümer haben das Nachsehen“.

Die Streitenden wollen sich jetzt zwar nicht an einen Tisch setzen, aber doch gemeinsam die Lage vor Ort anschauen und prüfen, um nach Lösungen zu suchen. Gelingt das nicht, so machte die Richterin gestern klar, gibt’s am 22.Oktober ein Urteil.

(wuk)