Nach Gesetzesänderung: Landzagsabgeordnete wollen Spielbank in Düsseldorf

Neues Landesgesetz : Bekommt Düsseldorf jetzt eine Spielbank?

Das Land will zwei neue Casino-Lizenzen vergeben. Einer von dann sechs Spielbank-Standorten soll die Landeshauptstadt werden.

(sg) Die NRW-Landesregierung will zwei weitere Spielbanken – und die Abgeordneten aus Düsseldorf wissen auch, wo sie wenigstens eins der neuen Casinos haben wollen. „Düsseldorf als Landeshauptstadt ist ein idealer Standort“, schwärmen die vier CDU-Abgeordneten Marco Schmitz. Olaf Lehne, Angela Erwin und Peter Preuß, gut angebunden an Fern- und Nahverkehr, und ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auch. „Eine Spielbank würde das kulturelle Profil unserer Stadt schärfen und die Wirtschaftskraft stärken“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Abgeordneten.

Ihr Kollege von der SPD, Fraktionssprecher Markus Weske, hat sogar schon eine konkrete Standort--Idee: Das Schlösschen der Bezirksregierung. Die Regierungspräsidenten plane ohnehin, ihre Mitarbeiter an einem Golzheimer Standort zusammenzubringen, das Präsidentenschlösschen sei ideal.

Deutliche Worte hat Weske für die Stadt Köln, der das Land vor fünf Jahren schon eine Lizenz zugesprochen hatte. „Sie sind offensichtlich zu blöd,einen Standort zu finden.“ Gestern hat das Kabinett den Entwurf von Innenminister Reul zur Ändung des Spielbankgesetzes für die Anhörung freigegeben.

Mehr von RP ONLINE