Museums-Mitarbeiter in Düsseldorf gehen für WLAN vor die Tür

CDU fordert schnellen Ausbau: Düsseldorfer Museums-Mitarbeiter müssen für W-Lan vor die Tür

Unglaublich, aber wahr: In vielen städtischen Kulturinstitutionen Düsseldorfs gibt es kein Internet – auch nicht für die Mitarbeiter. Die CDU möchte nun im Kulturausschuss wissen, wann der Ausbau des kabellosen Internets endlich voran geht.

Wenn die Mitarbeiter des Hetjens-Museums mit ihren Kooperationspartnern in China beraten, setzen sie sich raus in den Alten Hafen. Denn dort gibt es ein öffentliches W-LAN-Netz, über das sich Museumsleiterin Daniela Antonin und ihre Kollegen mit den Mitstreitern aus Shanghai über den Nachrichtendienst Skype austauschen können.

In dem Keramikmuseum hingegen fehlt ein Zugang – genau wie in vielen anderen städtischen Kulturhäusern. Die CDU fragt im Kulturausschuss nach. Aus Sicht von Antonin ist das nicht nur wegen des internationalen Austauschs schade: Inzwischen gebe es viele Apps, mit denen Museen ihren Besuchern einen Einblick in die Ausstellungen bieten können, teilweise verfügt die Stadt sogar über Lizenzen. Das geht aber nur mit mobilem Internet. Darüber hinaus fragen viele Düsseldorf-Touristen an der Kasse des Museums nach Ausgehtipps oder Wegen – auch dabei erweist sich das fehlende W-LAN als Problem, da der Handyempfang schlecht ist.

Eigentlich sei Düsseldorf in Sachen Digitalisierung auf einem guten Weg und unterstütze stark seine Museen, sagt Antonin. Aber mehr Tempo beim W-LAN-Ausbau fände sie wichtig. „Wir stehen in den Startlöchern und hoffen, dass wir die Technik erhalten.“ Im Stadtrat ist die mangelnde Ausstattung städtischer Gebäude mit W-LAN schon lange ein Thema. Der Rat hatte die Stadtverwaltung im Juni 2016 mit einer Prüfung beauftragt, wie sich ein kostenloser Zugang ermöglichen lässt. Im vergangenen Jahr legte die Verwaltung eine Liste von 115 geplanten Standorten vor. Die Umsetzung ist noch lange nicht abgeschlossen.

CDU-Kulturpolitiker Marcus Münter fordert eine schnelle Abhilfe für die Kulturinstitute. „Wir wollen mehr junge Leute ins Museum holen“, sagt Münter. „Ich weiß von meinen Kindern, wie wichtig ihnen ein W-LAN-Netz ist.“ Die CDU-Fraktion will im Kulturausschuss eine Anfrage stellen, wie der Zeitplan für die W-LAN-Ausstattung aussieht.

Mehr von RP ONLINE