Düsseldorf: Mundart-Theater sucht neuen Raum für Probe und Auftritte

Düsseldorf : Mundart-Theater sucht neuen Raum für Probe und Auftritte

Monika Thelen gehört zu den langjährigsten Mitgliedern des 1990 gegründeten "Schnibbel-Theaters", das einmal im Jahr ein lustiges Stück in Düsseldorfer Dialekt auf die Bühne bringt. Die beliebten Auftritte im Pestalozzi-Haus der Matthäi-Gemeinde an der Grafenberger Allee waren stets ausgebucht, doch dieses Jahr soll das letzte sein, in dem die Gruppe dort spielen darf. Da die Gemeinde vor wenigen Wochen mit der Thomas- und der Christusgemeinde fusioniert ist, steht der Saal zunächst noch für die wöchentlichen Proben und die letzten Auftritte im Herbst zur Verfügung, aber nicht mehr für die insgesamt 13 Aufführungen, die auch im Oktober und November 2018 geplant sind. Jetzt sucht Thelen dringend Ersatz.

"Es ist super schwierig, einen Raum zu finden, der zentral gelegen oder gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist", beklagt die 67-Jährige. Viele der regelmäßig 200 Besucher seien älter, einer sogar im Rollstuhl und somit auf einen barrierefreien Zugang zu den Aufführungen angewiesen. Das älteste Mitglied des Ensembles ist 78 Jahre. Die Bühne dürfe nicht zu klein, der Raum selbst müsse nur einmal die Woche für Proben zugänglich sein, die die Gruppe dann ab 2018 nicht mehr im Pestalozzi-Haus abhalten könne. Eine Ausnahme sei jeweils die vierwöchige Spielzeit ab dem 20. Oktober, in der täglich Proben und eine große Generalprobe auf dem Plan stehen. In dieser Zeit brauche man den Raum ganztägig, um darin die Requisiten lagern zu können.

Seit Ende des vergangenen Jahres wussten Thelen und ihre Theaterkollegen schon, dass sie weichen müssen. Man sei seitdem fieberhaft auf der Suche, schon mit mehreren Schulen und Kirchengemeinden führe sie derzeit Gespräche, eröffnet habe sich aber noch nichts. Hoffnung machte sie sich zunächst auf die Aula der Joseph-Beuys-Gesamtschule. Während der Auftritts-Saison müsste dort aber ein Hausmeisterdienst bezahlt werden, den sich das "Schnibbel-Theater" nicht leisten könne. "Wir machen vieles ehrenamtlich", sagt Thelen. Dass die Gruppe beim Umzug in einen anderen Probeort um Kosten nicht herumkomme, wisse man allerdings auch. Sie hofft, dass sich eine Möglichkeit in Düsseldorf ergibt, damit "das einzige Mundart-Theater der Stadt" bleiben kann.

Ansprechpartner ist Marian Poths, erreichbar unter Tel. 0176 22221345.

(bur)
Mehr von RP ONLINE