1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Düsseldorf : Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Bei zwei Verkehrsunfällen am Freitag und am Samstag sind zwei Motorradfahrer schwer verletzt worden. Lebensgefahr besteht bei beiden jedoch nicht.

Nach einem Auffahrunfall auf der Stoffeler Straße wurde ein 48-jähriger Motorradfahrer am Samstag mit schweren Verletzungen in eine Düsseldorfer Klinik eingeliefert.

Ein 39-jähriger Mann aus Düsseldorf stand mit seinem VW-Bus an der Kreuzung Stoffeler Straße/Oberbilker Allee an der Rot zeigenden Ampel in Richtung Wersten. Aus bislang unbekannten Gründen prallte der Motorradfahrer von hinten gegen das Heck des VW. Der Mann verletzte sich dabei schwer, jedoch nicht lebensgefährlich. Ein Krankenwagen brachte ihn in eine Düsseldorfer Klinik. Das Motorrad wurde durch die Polizei sichergestellt. Den Sachschaden beziffern die eingesetzten Beamten mit mehreren Tausend Euro.

Nach einer Vollbremsung stürzte zudem ein 37-jähriger Motorradfahrer am Freitag auf der Adlerstraße. Der Mann verletzte sich schwer. Ein 72-jähriger Mann aus Dormagen war zur Unfallzeit mit seinem Pkw auf dem linken Fahrstreifen der Adlerstraße in Richtung Vagedesstraße unterwegs. An der Pempelforter Straße wollte der 72-Jährige nach links abbiegen. Er musste wegen des entgegenkommenden Verkehrs zunächst anhalten.

  • Auch ein Polizeiwagen beteiligt : Sechs Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Weeze
  • Blaulicht eines Polizeiautos (Symbolbild).
    Autounfälle in Kevelaer : Vier Verletzte bei Unfällen
  • Verkehrsunfall in Neuss : Motorradfahrer verletzt sich schwer
  • Unfall in Düsseldorf Reisholz : 22-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt
  • Unfall in Kevelaer : Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt
  • Meerbusch : 17-Jähriger auf Motorrad bei Unfall leicht verletzt

Aus bislang unbekannten Gründen machte der nachfolgende Motorradfahrer eine Vollbremsung und verlor die Kontrolle über sein Krad. Der Zweiradfahrer stürzte und verletzte sich schwer, aber nicht lebensgefährlich. Der 37-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Es kam nicht zur Kollision mit dem stehenden Pkw. Am Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von 1.000 Euro.