Düsseldorf: Mordkommission ermittelt in Flüchtlingsheim

Düsseldorf : Mordkommission ermittelt in Flüchtlingsheim

Der 47 Jahre alte Iraker, der am 1. Juni tot in der städtischen Flüchtlingsunterkunft "Zur Lindung" in Angermund aufgefunden wurde, ist offenbar einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Eine Obduktion des Leichnams hatte zunächst keine eindeutigen Hinweise ergeben.

Seither hätten sich aber Indizien für ein Verbrechen gemehrt, teilte die Polizei gestern mit. Auch weitergehende rechtsmedizinische Untersuchungen und die Auswertung der gesicherten Spuren deuteten nunmehr daraufhin, dass der Iraker durch äußere Gewalteinwirkung ums Leben kam. Der Mann war Asylbewerber und lebte seit Januar 2015 in Deutschland. Anhaltspunkte für eine fremdenfeindlich motivierte Tat gebe es nicht, so die Polizei.

(sg)
Mehr von RP ONLINE