Düsseldorf: Mode-Branche erwartet viele Einkäufer

Düsseldorf: Mode-Branche erwartet viele Einkäufer

Bei den Ordertagen unter der Dachmarke CPD wird von heute bis 5. Februar die Mode für die nächste Herbst-/Winter-Saison bestellt. Auf verschiedenen Messen und in 800 Showrooms treffen sich Einkäufer, Händler und Mode-Experten.

Für die Modebranche ist es eines der spannendsten Wochenenden des Jahres. Erstmals unter der Dachmarke CPD (Collection Première Düsseldorf) finden von heute bis zum 5. Februar die Ordertage für die Herbst-/Winter-Saison 2013/14 statt. Auf die Verwendung des etablierten Namens der früheren Modemesse hatte sich die Branche erst vor kurzem geeinigt. An den Haupt-Ordertagen sind Tausende Einkäufer und Experten in den Showrooms und auf den Ordermessen unterwegs, um die spannendsten Kollektionen aufzuspüren. Die Düsseldorfer setzen darauf, dass zwar in Berlin mehr Partys und Glamour zu finden sind - die Geschäfte dann aber in Düsseldorf gemacht werden. Im Folgenden ein Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen.

The Gallery Die Veranstaltung der Igedo findet in der "Botschaft" statt, dem früheren US-Generalkonsulat an der Cecilienallee 5. "Wir erwarten ein richtiges Arbeitswochenende", sagte Igedo-Chefin Mirjam Dietz. Sie zeigte sich bestens aufgelegt, zumal bereits zum Start (diesmal bereits am Freitag) zahlreiche Fachbesucher aus Russland dabei waren: "Das dürfte sich auch am Wochenende so fortsetzen." Die Ausstellungsfläche ist gegenüber der Sommer-Veranstaltung um 400 Quadratmeter gewachsen: "Wir durften einige Wände herausreißen und uns damit mehr Platz schaffen." Mit 220 Kollektionen ist die Gallery komplett ausgebucht. Dietz zeigte sich überzeugt, dass über das Wochenende viele Bestellungen geschrieben werden.

Supreme Die Ordermesse der Munich Fashion Company hat nach langen Bemühungen das B1 am Bennigsen-Platz auf Dauer gemietet. "Das ist der optimale Platz für uns", hat Veranstalterin Aline Schade betont - zumal sie mit der Dauerverpflichtung ein klares Bekenntnis für den Düsseldorfer Standort abgibt. Mehr als 400 Kollektionen zeigt die Supreme diesmal. Zudem bietet sie erstmals die "Homebase" an - einen Treffpunkt für Presse und Einkäufer, die rund um die Kaiserswerther Straße unterwegs sind.

Premium Die Messe des Berliner Veranstalters Premium Exhibitions findet in den Hammer Hallen auf zwei Etagen statt. Inhaberin und Geschäftsführerin Anita Tillmann sagte, nach einem hervorragenden Saisonauftakt in Berlin freue man sich besonders auf die Veranstaltung. "Das Brandportfolio ist gewohnt hochwertig mit um die 400 Kollektionen", erklärte sie. Die besten deutschen Händler besuchten die Premium Order, um nach dem internationalen Auftakt in Berlin ihre Order fortzuführen beziehungsweise abzuschließen.

  • Ehemaliges Gefängnis Düsseldorf : Ulmer Höh' wird neuer Mode-Standort
  • Düsseldorf : Was Friseure 2013 alles können müssen

Date Parallel zu den Mode-Ordermessen findet seit gestern und noch bis zum 5. Februar die 2. Date-Messe für Accessoires statt. Bei der Premiere hatten rund 2000 Fachbesucher das Angebot an Hüten, Mützen, Schals, Gürteln und Modeschmuck besichtigt. Nun wurde die Ausstellungsfläche im Düsseldorf Fashion House verdoppelt.

Showrooms Nicht nur während der Ordertage, sondern über das ganze Jahr, wird in den rund 800 Showrooms der Stadt bestellt. Doch auch hier ist am Wochenende besonders viel los. Zahlreiche Showrooms befinden sich an der Kaiserswerther Straße und der Cecilienallee. Rund 600 Kollektionen des mittleren und gehobenen Segments sind im weitläufigen Düsseldorf Fashion House an der Danziger Straße auf etwa 50 000 Quadratmetern zu sehen. In der Halle 29 an der Rheinallee zeigen Gerry Weber und 14 andere Marken ihre Kollektionen, in der nahen Halle 30 weitere Labels wie Marc Cain, Mac oder Basler.

Events Die meisten Veranstaltungen und schicken Partys richten sich an Experten. Öffentlich zugänglich ist nur das Fashion Net Education Center, bei dem es heute von 11 bis 19 Uhr im Eventzelt "Ulmer Höh?" zahlreiche Workshops und Vorträge gibt.

Mehr von RP ONLINE