Hetzjagd im Kö-Center: Mittäter stellen sich

Hetzjagd im Kö-Center : Mittäter stellen sich

Nach dem Tod von Ömer H. nach einer Verfolgungsjagd im Kö-Center haben sich nun zwei Mittäter gestellt. Den Haupttäter Mohammed H. konnte die Polizei schon am Sonntag festnehmen. Am Sonntagnachmittag kam dann ein 21-jähriger Mann aus dem Rhein-Kreis-Neuss zur Mordkommission, machte aber keine Angaben zu seiner Tatbeteiligung.

Er kam zunächst wieder auf freien Fuß, da er am Geschehen, das zur tödlichen Verletzung führte, nicht direkt beteiligt war. Am Montag kam auch der dritte Täter, 24 Jahre alt, freiwillig mit seinem Anwalt zur Polizei. Er wurde wegen dem Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung mit Todesfolge in Haft genommen.

Der Haupttäter Mohammed T. hatte im Verhör die Namen der Beteiligten genannt. Nach einem Streit verfolgten sie in der Nacht zum Samstag den 24-jährigen Ömer H., der nach einem Stoß durch eine Schaufensterscheibe verblutete.

An das abgedeckte Schaufenster schreiben unterdessen Freunde und Passanten Botschaften des Mitgefühls und der Trauer. Das Opfer hinterlasst eine Frau und einjährige Zwillinge.

(rc)