Flughafen in Düsseldorf: Mit Last Minute dem Winter entkommen

Flughafen in Düsseldorf : Mit Last Minute dem Winter entkommen

Sonne, Strand, ein Strandkorb und ein freier Blick hinaus auf das Meer: Last-Minute-Reisen Richtung Süden werden im Winter gerne gebucht. Der Reisemarkt des Flughafens zählt zu den besten Anbietern der Region.

Für Christin Wanning und ihren Freund Simon Ostendorf steht eines fest: Sie möchten so schnell wie möglich in die Sonne, die niedrigen Temperaturen und den einheitsgrauen Himmel im Rheinland hinter sich lassen. Deswegen ist das junge Pärchen aus Essen zum Reisemarkt des Flughafens gefahren. "Hier gibt es sicher gute Tipps und reichlich Angebote", sagt der Student. Völlig unvorbereitet sind sie zwar nicht, ein Wunschziel haben sie vor Augen, dennoch wollen sie sich beraten lassen. "Am liebsten würden wir für ein bis zwei Wochen nach Ägypten reisen", sagt Christin Wanning. Doch sie sind offen: Fest steht nur, dass es warm sein soll. Gewisse Ansprüche haben sie aber auch. Das Hotel soll sauber sein und zentral gelegen.

Die Ansprüche kommen nicht von ungefähr: Denn bei ihrem vergangenen Urlaub hat das Pärchen reichlich schlechte Erfahrungen gemacht. "Den Urlaub haben wir über das Internet gebucht und waren schrecklich enttäuscht", erinnert sich der 22-Jährige. "Der Veranstalter ging pleite, am Ort gab es keinen Ansprechpartner, das Hotel war eine Katastrophe, und am Telefon kam ich immer nur in die Warteschleife des Anbieters." Ein solches Szenario wollen sie nun verhindern.

"Deshalb sind wir heute mal zum Airport gefahren. Die persönliche Beratung ist sicher besser", sagt das Pärchen und steuert zielstrebig auf den kleinen Schalter von Alev Gökalp zu. Die Reisebüro-Inhaberin, noch braun gebrannt vom letzten Urlaub in Mexiko, berät die Studenten gerne. Kurz werden die Kriterien erläutert — ein bis zwei Wochen, Sonne, maximal 500 Euro — und schon geht die Suche los. Das Wunschziel des jungen Paares empfiehlt sie. "Ägypten und die Kanaren sind klassische Reiseziele, die gerade sehr gut gebucht werden", sagt sie. Auch ein passendes Hotel für die Studenten hat sie sofort parat. "Da ich selbst sehr gern reise, kann ich vieles mit gutem Gewissen empfehlen", sagt Gökalp, Christin Wanning und Simon Ostendorf fassen Vertrauen und lächeln — ihrer Reise scheint nichts mehr im Weg zu stehen.

"Zurzeit schauen recht viele Besucher vorbei, die in die Sonne möchten", sagt Alev Gökalp. Inseln und auch Fernreisen seien gerade besonders beliebt. Die Hauptsaison für die kleinen Reisebüros am Flughafen habe aber noch lange nicht begonnen. "Von Mai bis September ist mehr zu tun, jetzt sind es eher Schnäppchenjäger und eben Menschen, die den Winter satthaben." Mit gepackten Koffern komme aber kaum noch jemand zum Reisemarkt, um eben Last Minute wegzukommen. "Das ist heutzutage nur noch die Ausnahme", sagt Gökalp. Vor fünf Jahren sei dies noch häufiger vorkommen.

Dennoch: Der Reisemarkt am Düsseldorfer Airport zählt zu den Besten, wie zahlreiche Rankings belegen. Zwei der Anbieter erreichten Spitzenplätze bei den Auszeichnungen, die die Reiseveranstalter ihren Agenturen jährlich vergeben. Für Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke ein Grund zur Freude. "Wir sind stolz, dass gleich zwei unserer Partnerunternehmen hier am Flughafen solche aussagekräftigen Auszeichnungen erhalten haben", sagt er. Insgesamt bieten rund 60 Reisebüros am Düsseldorfer Flughafen fast jede Art von Reise und jedes mögliche Ziel an.

Das Schöne daran: An 365 Tagen im Jahr ist der Reisemarkt für die Besucher geöffnet — und auch Wartezeiten kommen nur selten vor. Mehr als 200 Berater stehen zur Verfügung. So viel Beratung brauchten Christin Wanning und Simon Ostendorf nicht. Sie waren schnell happy und positiv überrascht. Ihr Fazit: "Im Internet buchen wir sicher nicht mehr."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist der Düsseldorfer Flughafen bei Nacht

(cwo)