1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Mein Laden: Mit Herz und Seele für den Schmuck

Mein Laden : Mit Herz und Seele für den Schmuck

Oberkassel (mgö) Den wenigsten Passanten in Oberkassel gelingt es, den Blick von dem fantasie- und liebevoll dekorierten Schaufenster des Schmuckgeschäfts "Oro" abzuwenden. Unweigerlich zieht der mit kreativen Elementen kombinierte Schmuck die Vorübergehenden an, und so mancher kann nicht widerstehen, sich bei "Oro" umzusehen.

Mit "klein, aber sehr fein" könnte der Verkaufsraum beschrieben werden, in dem seit 28 Jahren individuelle Schmuckstücke verkauft werden. Seit 1990 trägt das Geschäft die Handschrift der Gründerin und Geschäftsführerin Chou-Chou Kreutz. "Sie führt es mit Herz und Seele", betont Tochter Jennifer Benser. Die Tochter ist bestens mit den Abläufen im Oberkasseler Fachgeschäft und auch den selbst gestellten hohen Ansprüchen ihrer Mutter vertraut. Schließlich ist Jennifer Benser in die Schmuck-Szene hineingewachsen und brennt ebenfalls für die Individualität der bei "Oro" angebotenen Stücke. Alle Beteiligten wissen, dass der Erfolg nicht nur auf den als Einzelstücke - "wir ordern maximal zwei Exemplare" - angebotenen Designer-Schmuck zurückzuführen ist: "Die Kundinnen schätzen unsere individuelle und ehrliche Beratung - wir sagen auch unsere Meinung, wenn Farbe, Form oder Material nicht zur Trägerin passen."

Eingekauft wird von Mutter und Tochter auf den großen Messen - in Paris, New York, Mailand, Frankfurt und München. So sind auch handgearbeitete Stücke vergoldet, aus Sterling-Silber und/oder mit Perlen verziert von David Aubrey oder Michael Golan im Geschäft an der Luegallee 126 vertreten. "Für jeden ist etwas dabei - wir decken vom grafisch-klaren Design bis zur verspielten Ausführung alles ab", ergänzt Jennifer Benser. Manche Kunden tasten sich langsam heran und zählen bald zur Stammkundschaft. Sie kommt nicht nur aus der Landeshauptstadt, auch Damen aus der umliegenden Region suchen sich zur Gala-Garderobe den passenden Schmuck aus. Einige Stammkundinnen kommen sogar aus München: "Sie nutzen beispielsweise die Schuhmesse, um sich bei uns umzusehen." Übrigens: Die Entwürfe für die auffälligen Schaufenster-Dekorationen - augenblicklich locken pinkfarbene Flamingos - stammen meist von Chou-Chou Kreutz selbst. "Sie ist eine Künstlerin und sehr kreativ", erklärt die Tochter.

(RP)