1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Miserables Jahr für die Düsseldorfer Freibäder

Düsseldorf : Miserables Jahr für die Düsseldorfer Freibäder

Der verregnete Sommer und die Folgen von Orkan Ela haben den Freibädern eine miserable Jahresbilanz beschert, die sich aller Voraussicht nach bis zum Saisonende nicht mehr retten lässt. Seit der Öffnung im Mai zählten die vier städtischen Bäder nur 182 802 Besucher. Das ist ein Einbruch um 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und das zweitschlechteste Ergebnis seit 1995. Nur im Jahr 2011 strömten noch weniger Gäste in die Bäder.

Unklar ist, wie lange die Freibadsaison in diesem Jahr noch laufen wird. Traditionell schließen die Bäder Anfang September. Die Bädergesellschaft macht die Entscheidung aber von der Witterung abhängig. Wegen des anhaltend unsommerlichen Wetters könnten einzelne oder alle Bäder schon bald in die Winterpause geschickt werden.

Zu Beginn des neuen Schuljahrs öffnen heute unterdessen wieder alle Hallenbäder. Das Rheinbad in Stockum, das derzeit erweitert wird, und das Hallenbad in Oberkassel waren in den Ferien wegen Bauarbeiten geschlossen.

(arl)