1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Mipim 2019 in Cannes: Düsseldorf will bei Immobilienmesses glänzen

Immobilienmesse Mipim : Düsseldorf will in Cannes glänzen

Stadt präsentiert sich nächste Woche bei der Immobilienmesse Mipim.

Schöner als in den Vorjahren will sich die Landeshauptstadt in der nächsten Woche bei der weltweit bedeutendsten Immobilienmesse Mipim in Cannes präsentieren. Metropolen und Städte aus aller Welt dokumentieren im Festivalpalast an der Croisette (wo im Mai beim Filmfestival die Stars ihr Schaulaufen haben) ihre wichtigsten städtebaulichen Projekte. Stadtplaner, Investoren und Architekten verhandeln. Düsseldorf hat seit Jahren einen sehr schönen Stand mit Außenterrasse, der einzige Makel – eine Säule im Eingangsbereich – wird jetzt hinter einer LED-Wand versteckt.

Oberbürgermeister Thomas Geisel wird am Mittwochmittag die Vorzüge der Stadt unter der Überschrift   „Düsseldorf. Lovable. Livable" (“Düsseldorf liebens- und lebenswert“) erläutern. Dabei geht es um Lebensqualität, die Düsseldorf bei internationalen Studien immer wieder in hohem Maße bescheinigt wird,  als einen der Schlüsselfaktoren für ökonomische, ökologische und soziale Stabilität. Wie die Stadt   diese bewahrt und welchen Anteil die Immobilienwirtschaft daran hat, will Geisel in seiner Rede ausführen.

  • Kolumne : MIPIM: Kapital sucht Immobilie
  • Düsseldorf : Mipim: Stadt ist zum 20. Mal in Cannes dabei
  • Der Stand der Landeshauptstadt bei der
    Lokale Wirtschaft : Düsseldorf mit virtueller Realität bei der Immobilienmesse Expo
  • Vorstellung bei Messe in Cannes : Bauprojekte - wie sich Düsseldorf entwickeln soll
  • Düsseldorf : Geisel erwägt Opern-Neubau am alten Standort
  • ARCHIV - 09.06.2021, Berlin: Ein Kinder-
    Corona in Düsseldorf : Stadt macht Impfangebote in den Schulen

Meist werden bei der Präsentation neue Projekte verkündet oder zumindest neue Ansichten großer Bauprojekte gezeigt. Die Stadt beziehungsweise Investoren haben sich auch mehrfach um einen der begehrten Mipim-Awards beworben, ausgezeichnet wurden unter anderem das Stadttor und der Kö-Bogen. Dieses Mal gibt es keinen Kandidaten, nach der Fertigstellung dürfte dies im nächsten Jahr Kö-Bogen II mit dem Ingenhoven-Tal werden.    

 Finanziert wird der Auftritt in Südfrankreich durch städtische Mittel,  aber auch Beiträge der zwölf Standpartner.  Mit dabei sind in der Riviera Hall in diesem Jahr: Aengevelt Immobilien, Anteon Immobilien, Centrum Projektentwicklung, die Developer, Development Partner, Flughafen Düsseldorf Immobilien sowie die Anwälte der Kanzlei Heuking Kühn Lüer.