1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Drei Verletzte: Messerattacken in der Altstadt

Drei Verletzte : Messerattacken in der Altstadt

In der Nacht zu Donnerstag mussten drei Männer mit Verletzungen durch Messerstiche ins Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei von ihnen blieben dort zur stationären Behandlung. Die Tatorte lagen an der Heinrich-Heine-Allee Ecke Bolkerstraße, dem Burgplatz und dem Hofgarten. Ob es Zusammenhänge zwischen den Messerattacken gibt, müssen die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Gegen 1.40 Uhr hielt sich ein 30-jähriger Mann mit Bekannten an der Heinrich-Heine-Allee/Bolkerstraße auf. Laut seiner Aussage bei der Polizei kam plötzlich ein 20 bis 25-jähriger Mann auf ihn zu und stach mit einem spitzen Gegenstand in seinen Rücken. Der Täter floh dann in Richtung Grabbeplatz. Das Opfer wurde in eine Klink eingeliefert und dort ambulant behandelt.

Zu einer weiteren Messerattacke kam es gegen 4 Uhr. Am Burgplatz hatte ein bislang unbekannter Täter mehrfach auf einen 21-Jährigen eingestochen und ihn schwer verletzt. Vorausgegangen war ein Streit vor einem Lokal an der Marktstraße. Der Messerstecher floh anschließend in Richtung Ritterstraße. Bereits 20 Minuten später wurde ein 19-Jähriger im Hofgarten grundlos von einem Mann mit einem Messer angriffen. Dadurch erlitt er so schwere Verletzungen, dass er im Krankenhaus notoperiert werden musste.

Ob es Tatzusammenhänge gibt, steht derzeit noch nicht fest. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ergebnislos. Im Rahmen der Fahndung wurde ein Polizeibeamter im Hofgarten durch den Biss eines Polizeihundes verletzt.

Den Messerstecher vom Burgplatz konnten Zeugen der Polizei wie folgt beschreiben: Etwa 1,85 Meter groß, schwarze kurze Haare, dunkles T-Shirt, dunkle Jeans, kräftige Statur, rund 20 Jahre alt.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise an das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Mitte unter Telfonnummer 0211/870-0.

(gms)