Merkel zeichnet Studierende aus Düsseldorf für Flüchtlingshilfe aus

Nachwuchs-Ärzte begleiten Flüchtlinge zum Arzt : Merkel zeichnet Studierende für Flüchtlingshilfe aus

Die Medizin-Studierenden hatten das Projekt 2015 gestartet, um Lücken in der medizinischen Betreuung von Flüchtlingen zu schließen.

(semi) Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die „Medizinische Flüchtlingshilfe Düsseldorf“, ein Projekt von Medizin-Studierenden der Heinrich-Heine-Universität, mit dem „startsocial“-Preis ausgezeichnet. Damit werden herausragende soziale Initiativen gewürdigt. Nachwuchs-Mediziner hatten das Projekt 2015 mit der Diakonie Düsseldorf ins Leben gerufen, um die medizinische Versorgung von Geflüchteten zu verbessern. So begleiten sie Flüchtlinge bei Arztbesuchen, um bürokratische Hindernisse und Sprachbarrieren zu überwinden. Zudem wurde das ärztliche Erstgespräch durch bilinguale Anamnesebögen in zahlreichen Sprachen vereinfacht und beschleunigt.

Merkel zeichnete insgesamt 25 soziale Initiativen aus. Das Düsseldorfer Projekt kann sich auch über ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro freuen.