1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Mercedes in Düsseldorf: Führungswechsel im Sprinter-Werk

Mercedes-Benz in Düsseldorf : Sprinter-Werk bekommt einen neuen Chef

Michael Hellmann übernimmt zum 1. Januar die Standort- und Produktionsleitung des Mercedes-Benz-Werkes Düsseldorf. Er tritt die Nachfolge von Armin Willy an, der das Unternehmen nach mehr als 20 Jahren auf eigenen Wunsch verlässt.

Die Mercedes-Benz-Belegschaft im Düsseldorfer Sprinter-Werk bekommt einen neuen Chef: Armin Willy verlässt nach mehr als 20 Jahren zum 1. Februar 2021 auf eigenen Wunsch das Unternehmen und gibt bereits zum Jahreswechsel die Standort- und Produktionsleitung an Michael Hellmann ab.

Der 52-jährige Hellmann war bisher bei Mercedes Leiter Engineering & Manufacturing in Peking. Der Neue freut sich auf die Aufgabe und die Zusammenarbeit „mit der hochmotivierten Mannschaft“. Hellmann: „Das Werk hat eine sehr starke Position im internationalen Produktionsverbund und steht für die Beherrschung von Komplexität, eine kompetente Mannschaft und höchste Qualität. Wir werden weiterhin daran arbeiten, dass wir die Ansprüche unserer Kunden erfüllen.“

Als Standortverantwortlicher des Werks in Düsseldorf wird Hellmann für den operativen Betrieb zuständig sein. Gleichzeitig ist er Repräsentant vor Ort und damit das Gesicht des Unternehmens in der Region. In seiner neuen Funktion soll er die weitere Entwicklung am Standort vorantreiben.

„Wir befinden uns in einer umfassenden Transformation und sind sehr froh, dass wir Michael Hellmann überzeugen konnten, uns zu unterstützen. Wir werden besonders von seinen Erfahrungen bei der Produktionssteuerung im internationalen Umfeld und in der Zusammenarbeit verschiedener Werke profitieren“, sagt Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans.

Ingo Ettischer, Leiter Mercedes-Benz Vans Global Operations, ergänzt: „Mit Michael Hellmann konnten wir einen international sehr erfahrenen Kollegen für die Leitung unseres Werks in Düsseldorf gewinnen. Seine vielfältigen Kenntnisse im Produktionsumfeld und seine Erfahrungen aus dem Pkw-Bereich sowie seinen Stationen im Ausland qualifizieren ihn, das Werk weiter in die Zukunft zu führen und zu entwickeln.“

Der 57 Jahre alte Armin Willy bedankt sich von Herzen bei der gesamten Belegschaft für eine tolle und konstruktive Zusammenarbeit: Im März 2016 kam er nach Düsseldorf und war seither Standort- und Produktionsverantwortlicher. „Die Leidenschaft und Professionalität, mit der hier Tag für Tag Sprinter gebaut werden, hat mich jeden Tag begeistert und inspiriert. Das Werk ist für die Zukunft hervorragend aufgestellt und ich bin sicher, dass es sich in den kommenden Jahren kontinuierlich weiterentwickeln wird.“

Das Unternehmen wünscht Armin Willy alles Gute für die Zukunft. „Wir danken Armin Willy für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und seinen Einsatz in den vergangenen Jahren, in denen er die starke Position unseres Werkes weiter ausgebaut hat und nicht zuletzt die Mannschaft vor Ort souverän durch alle Herausforderungen geführt hat“, sagt Ingo Ettischer.