Folgen des Unwetters in Düsseldorf: Mehrere Wahllokale müssen verlegt werden

Folgen des Unwetters in Düsseldorf : Mehrere Wahllokale müssen verlegt werden

Die Folgen des schweren Unwetters von Pfingstmonntag wirken sich auch auf die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters am kommenden Sonntag aus. Wie die Stadt jetzt mitteilt, können sieben Wahllokale nicht genutzt werden.

Betroffen sind nach Angaben des städtischen Wahlamtes rund 28.000 Wahlberechtigte in 19 Stimmbezirken. Die Wahlberechtigten werden durch das Amt für Statistik und Wahlen bis Samstag schriftlich über die Änderung ihres Wahllokales informiert.

Betroffen sind folgende Wahllokale:

alt: Eiskellerstraße 11, St. Ursulagymnasium neu: Marktplatz 5, Stadtkasse

alt: Franklinstraße 5, Jan-Wellem-Schule neu: Franklinstraße 41-43, VHS

alt: Hansaallee 90, Comeniusgymnasium neu: Schorlemerstraße 99, Ceciliengymnasium

alt: Luisenstraße 73, Realschule Luisenstraße neu: Helmholtzstraße 16, Gemeinschaftsgrundschule

alt: Paulusplatz 1, Paulusschule neu: Lindemannstraße57, Goethe-Gymnasium;

alt: Pestalozzistraße 30, Pestalozzischule neu: Heerdter Landstraße 186, Heinrich-Heine-Schule

alt: Rather Kreuzweg 21, Gemeinschaftsgrundschule neu: Münsterstraße 519, Bezirksverwaltungsstelle 6

Auch die Wahlberechtigten, die bereits Briefwahl beantragt haben, werden der Form halber informiert. Das Wahlamt ist telefonisch unter einer der Rufnummern 89-93368, 89-93317, 89-93319 zu erreichen.

(ila)