Arbeitsmarkt in Düsseldorf: Mehr Beschäftigte als je zuvor in Düsseldorf

Arbeitsmarkt in Düsseldorf : Mehr Beschäftigte als je zuvor in Düsseldorf

Die Bundesagentur für Arbeit meldet für Düsseldorf ein Allzeithoch bei der Beschäftigung. 373.000 Menschen waren im Monat Juni in der Landeshauptstadt in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis. Eine weitere gute Nachricht: Die Zahl der Arbeitslosen ist trotz des bald drohenden Sommerlochs nicht gestiegen.

27.222 Menschen waren im Juni in Düsseldorf arbeitslos gemeldet — das ist exakt eine Person mehr als vom Vormonat Mai. Peter Jäger, Chef der Düsseldorfer Agentur für Arbeit, ist zumindest vorsichtig optimistisch. "Abgesehen von saisonalen Schwankungen in den Sommermonaten rechne ich nicht mit einer Trendumkehr oder einer handfesten Krise auf dem Arbeitsmarkt", sagte der Behördenchef gestern. "Der Trend zu einer weiteren Erholung des Arbeitsmarktes scheint stabil zu sein. Nur wird das Tempo spürbar abnehmen. Die Rahmenbedingungen der deutschen Binnenwirtschaft sind gut", so Jäger weiter.

Jobaufschwung schwächt sich ab

Die Arbeitslosenquote liegt in Düsseldorf aktuell bei 8,8 Prozent. Damit liegt die Zahl deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt von 6,6 Prozent. Allerdings ist eine höhere Zahl von Arbeitslosen pro 100 Einwohner typisch für Großstädte dieser Größenordnung.

Bei der Einschätzung der Gesamtlage ist Peter Jäger aber vorsichtiger. Der Jobaufschwung habe sich im Juni bereits merklich abgeschwächt. "Die Zahl der offenen Stellen ist weiter gesunken. Unter dem Eindruck der Euro-Schuldenkrise zögern inzwischen viele Unternehmen mit der Einstellung neuer Mitarbeiter", sagt Jäger. Auch die schwächeren Exporte schlügen immer stärker auf den Arbeitsmarkt durch. Die Unternehmen einzelner Branchen blickten nicht mehr so optimistisch in die Zukunft.

(RP)
Mehr von RP ONLINE