1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorfer Flughafen: Mehr als nur Abflug und Ankunft

Düsseldorfer Flughafen : Mehr als nur Abflug und Ankunft

Düsseldorf (dto). Konzerte, Sport und "größtes Reisebüro Deutschlands". Der Düsseldorfer Flughafen entwickelt sich immer mehr zu einer Event-Location mit Einkaufzentrum. Nachdem die Jazz Rally den Flughafen mit einer Musikveranstaltung ansteuerte und der neuen Reisemarkt eröffnet wurde, stehen auch in den kommenden Monaten neue Geschäftseröffnungen und Veranstaltungen auf dem Plan. So beträgt der Umsatz des Non Aviation-Geschäftes mittlerweile 40 Prozent des Gesamtumsatzes der Flughafengesellschaft.

Das Non Aviation-Geschäft, also alles was nicht unmittelbar mit dem Flugbetrieb zu tun hat, boomt am Düsseldorfer Flughafen. "Mit innovativen Shopkonzepten, neuen Gastronomie-Ideen und der Vermarktung von Werbeflächen schöpfen wir das wirtschaftliche Potenzial des Non Aviation-Bereichs weiter aus", erklärt Flughafen-Chef Rainer Schwarz. So stiegen im vergangenen Jahr die Umsatzerlöse im Einzelhandel um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr, der Zuwachs im Gastronomiebereich belief sich auf 22 Prozent. Insgesamt liegt der Anteil der Umsatzerlöse im Non Aviation-Segment bei rund 100 Millionen Euro und damit bei etwa 40 Prozent des Gesamtumsatzes der Flughafengesellschaft.

Begleitet wird die Entwicklung des Flughafens zum Ort des Einkaufs und Events durch ein immer größer werdendes Angebot. Seit 2004 und bis Ende des Jahres wird es 31 Neueröffnungen im Non Aviation-Sektor geben. Wo bis vor wenigen Wochen noch der "Reisemarkt West" untergebracht war, eröffnet im nächsten Jahr ein Supermarkt. Zurzeit läuft die Auswahl unter mehreren Interessenten. Zudem geht es am 17. September sportlich weiter, wenn die Weltelite des Stabhochsprungs am Airport antritt. Der Flughafen ist als offizieller Wettkampfort angemeldet und soll sich als Sporthighlight in Düsseldorf etablieren.

Zurzeit setzt Düsseldorf International ein neues Gastronomiekonzept um, das eine Vielzahl von Angeboten für jeden Geschmack bereithalten soll. Ein Baustein des neuen Gastro-Konzepts war auch die Eröffnung des McDonald's-Restaurants im Ankunftsbereich. Ebenfalls neu eröffnet haben 2005 das türkische Spezialitätenrestaurant Anadolu, das Eiscafé La Gondola und Häagen-Dazs sowie die Brauerei "Zum Schiffchen", das Schwesterschiff des ältesten Düsseldorfer Restaurants. Seit Anfang Juli können sich Passagiere und Besucher in der neuen WAVE.Wellnessbar zwischen Check-In und Abflug entspannen. Für Ende August ist die Eröffnung einer Sushi-Bar in den Airport Arkaden geplant.

Mode am Airport

Mode gewinnt auch am Düsseldorfer Flughafen immer größere Bedeutung. Seit Mitte Juni ist der exklusive Herrenausstatter SØR am Airport vertreten. Zudem werden in den Airport Arkaden unter anderem Waren der Nobelmarken Polo Ralph Lauren, van Laack, Lacoste, Gant, Barbour, Mont Blanc angeboten. Vor Flugsteig A findet zurzeit ein großer Umbau statt, bei dem nicht nur die Zahl der Fluggast-Kontrollstellen von derzeit acht auf elf erweitert, sondern auch das Shopangebot mit den Schwerpunkten Mode und Accessoires vergrößert wird. Durch die Verlagerung der Sicherheitskontrollen entsteht so Platz für ein neues Catwalk-Konzept, das ab September hochwertige Modemarken für den Herrn wie Boss, Hilfiger, Lacoste und Zegna vereint.