Düsseldorf: Mehr als 90.000 Briefwahl-Anträge

Düsseldorf : Mehr als 90.000 Briefwahl-Anträge

Die Stadt erwartet zur Bundestagswahl am 24. September einen neuen Rekord an Briefwählern. Fast jeder vierte Wahlberechtigte in Düsseldorf hat einen Antrag auf Briefwahl gestellt oder bereits im Wahlamt an der Brinkmannstraße gewählt.

"Aktuell sind 93.069 Anträge auf Briefwahl beim Wahlamt eingegangen", sagt ein Stadtsprecher. Insgesamt 45.000 Antragssteller hätten ihren Stimmzettel bereits zurückgesendet, 4231 Wähler haben persönlich im Amt ihr Kreuzchen gemacht. Das seien schon mehr als bei der Landtagswahl im Mai und auch bei der Bundestagswahl 2013 wurden weniger Briefwahlanträge (etwas mehr als 90.000) gestellt.

Woran es liegt, dass die Düsseldorfer vermehrt Interesse an der Briefwahl haben, kann die Stadt nur mutmaßen. "Wir haben dazu keine Befragung angestellt", so der Sprecher. Allerdings sei man heutzutage bekanntlich gerne flexibel, wer also am Wahltag spontan etwas vorhabe, könne dank der bereits im Vorfeld beantragten Briefwahl dennoch seine Stimme abgeben.

Die Briefwahl kann noch bis zum 22. September, 18 Uhr, beantragt werden - allerdings sollte man dabei auch die Laufzeiten der Post im Hinterkopf behalten. Beantragt werden kann die Briefwahl auf der Internetseite der Stadt. Dort sind auch die Öffnungszeiten des Wahlamtes angegeben.

(lai)
Mehr von RP ONLINE