Mehr als 50 Angebote beim Olympic-Adventure-Camp in Düsseldorf

OAC in Düsseldorf : Mehr als 50 Angebote beim Adventure-Camp

Rund 90.000 Besucher werden zum Olympic Adventure Camp in Düsseldorf erwartet. Dort können sie mehr als 50 Sport-, Spiel- und Bewegungsangebote testen. auch Ausgefallenes ist dabei.

Wenn die Feuerwehr ausrückt, muss sie meistens eine Gefahrenlage beseitigen. Wenn die Feuerwehr aber zum Olympic Adventure Camp (OAC) kommt, das vom 17. bis zum 24. August, jeweils von 13 bis 19 Uhr auf den Apolloplatz stattfindet, wird sie zwar auch helfen: Aber dabei geht es nur darum, dass die 16. Auflage der Veranstaltung wieder zu einem Spaß für alle Sechs bis 21-Jährigen wird.

An allen OAC-Tagen können mehr als 50 Sport-, Spiel-, Bewegungs- und Abenteuerangebote ausprobiert werden. Darunter sind in diesem Jahr auch das Anlegen eines Feuerwehrschutzanzuges inklusive Atemschutzgerät oder das Bergen einer hilflosen Person – eine Rolle, die von einem Dummy übernommen wird. Feuerwehrleute müssen auch schwindelfrei sein. Mit entsprechender Sicherung können die Besucher testen, ob sie das Zeug zum Feuerwehrmann hätten, indem sie die teilweise ausgefahrene Drehleiter erklimmen.

„Dem Organisationsteam aus Sport- und Jugendamt gelingt es immer wieder, mit den beteiligten Partnern ein tolles Programm mit neuen Attraktionen zusammenzustellen“, erläutert Düsseldorfs Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. „Was im Jahr 2004 als einmalige familiengerechte Mitmachspiele parallel zu den Olympischen Spielen in Athen geplant war, ist längst zu einer der beliebtesten Veranstaltungen in Düsseldorf geworden.“

So rechnet der Stadtdirektor auch in diesem Jahr wieder mit rund 90.000 Gästen, die dem Olympic Adventure Camp einen Besuch abstatten werden.

Mehr von RP ONLINE