Düsseldorf: Maskierte sollen in Treppenhaus geschossen haben

Düsseldorf : Maskierte sollen in Treppenhaus geschossen haben

Was steckt hinter dem Vorfall, der am Montagabend im Süden für Aufsehen sorgte? Kurz nach 19 Uhr, die Weststraße in Benrath: Überall stehen Polizei- und Feuerwehrautos. Dutzende Einsatzkräfte sind ausgerückt. Der Polizei waren Schüsse in einem Treppenhaus gemeldet worden, außerdem Rauch.

Bisher bekannt ist folgendes: Zwei maskierte Männer sollen ein Mehrfamilienhaus gestürmt haben, mit Baseballschläger und Pistole bewaffnet. Im vierten Stock sollen sie eine Tür eingetreten haben - das sagt jedenfalls die Mieterin dort. Die 49-Jährige will sich mit einem Bekannten in der Wohnung aufgehalten haben. Hier die erste Ungereimtheit: Laut Polizei sind an der Tür keine Bruchspuren zu erkennen.

Kaum in der Wohnung, sollen die Maskierten auf dem Absatz kehrt gemacht haben - warum, bleibt unklar. Im Treppenhaus geben sie nach Polizeiangaben einen Schuss aus einer Gaspistole ab. Den hört eine weitere Mieterin. Sie öffnet die Tür und sieht Rauch. Daraufhin ruft sie die Feuerwehr. Die Männer flüchten unerkannt.

Als die Feuerwehr eintrifft, hat sich der Rauch schon fast verzogen. Sie betreuen die Nachbarin, die aber nicht verletzt ist. Die Polizei sichert Spuren und vernimmt die Frau, deren Tür angeblich eingetreten wurde. Doch bislang ist die Polizei ratlos. "Es ist niemand zu Schaden gekommen, nichts wurde gestohlen", sagt ein Sprecher. "Insofern haben wir es nach jetzigen Stand mit einem Hausfriedensbruch zu tun." Die Ermittlungen des Raubdezernats gehen weiter.

(hpaw)