Erwin ehrt SPD-Politikerin: Marlies Smeets wird erste Ehrenoberbürgermeisterin

Erwin ehrt SPD-Politikerin: Marlies Smeets wird erste Ehrenoberbürgermeisterin

Düsseldorf (dto). Immer war sie die erste Frau: Sie war 1954 die erste Auszubildende zur Industriekauffrau bei der Rheinbahn, 1994 wurde sie als erste Frau zur Oberbürgermeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf gewählt: Marlies Smeets. Am Montag feierte sie eine weitere Premiere. Oberbürgermeister Joachim Erwin verlieh ihr die Ehrenoberbürgermeisterwürde der Landeshauptstadt.

"Eines waren Sie in Ihrem ganzen Leben nie: eine Alibi- oder Quotenfrau", erklärte Erwin bei der Verleihung der Ehrenoberbürgermeisterwürde. Die seltene Ehrung wurde bisher erst zwei ehemaligen Oberbürgermeistern zuteil: Josef Kürten und Klaus Bungert. Am 16. Dezember 2004 hatte der Stadtrat schließlich beschlossen, den Kreis der Ehrenoberbürgermeister um Marlies Smeets zu erweitern. Sie habe "das kommunalpolitische Geschehen und die Entwicklung Düsseldorfs maßgeblich mitgeprägt und sich dadurch außergewöhnliche Verdienste um die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger erworben", hieß es in der Urkunde.

Seit 1964 hatte Marlies Smeets ihren Einfluss in der Düsseldorfer Kommunalpolitik geltend gemacht. Von 1969 bis 2004 war sie ununterbrochen als Ratsmitglied, Bürgermeisterin und Oberbürgermeisterin aktiv. 1984 wurde sie zur Vorsitzenden der SPD-Fraktion gewählt, ein Amt, das sie bis zu ihrer Wahl zur Oberbürgermeisterin im Jahr 1994 innehatte.

  • Vor dem Amtsgericht : Küster erhält 100-Euro-Strafe
  • Einbruch in Düsseldorf-Unterbilk : Täter erbeuten Bargeld aus Bürohaus

Die großen Verdienste um die Landeshauptstadt Düsseldorf und der besondere Einsatz für das Wohl der Mitbürgerinnen und Mitbürger hat der Rat durch die Verleihung des Ehrenrings (1964) sowie des Jan-Wellem-Rings (1994) und der Bundespräsident durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande (1983) und Erster Klasse (1998) gewürdigt. Als ehemalige Oberbürgermeisterin hat Marlies Smeets im vergangenen Jahr mit einem Ölgemälde auch Einzug in die Galerie der Stadtoberhäupter im Ältestenratssaal des Rathauses gehalten.

Mehr von RP ONLINE