Marathon Düsseldorf: 32-jähriger Läufer stirbt trotz Reanimation

Einsatz in Düsseldorf : 32-jähriger Läufer stirbt beim Metro-Marathon

Ein 32-jähriger Teilnehmer des Düsseldorfer Marathons, der am Sonntag kollabiert war und wieder belebt werden musste, ist im Krankenhaus gestorben. Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt.

Das bestätigte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Hinweise auf Einflüsse von außen lägen aber nicht vor. Es handle sich höchst wahrscheinlich um ein gesundheitliches Problem, so der Sprecher.

Beim Metro-Marathon waren rund 19.000 Läufer an den Start gegangen. Der Mann hatte laut Polizei den Halbmarathon absolvieren wollen und war bei Kilometer 20 im Stadtteil Carlstadt zusammengebrochen. Er kam laut Feuerwehr „unter Reanimationsbedingungen“ ins Krankenhaus und verstarb dort.

(siev/dpa)
Mehr von RP ONLINE