1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Mann droht nach Überfällen Sicherheitsverwahrung

Düsseldorf : Mann droht nach Überfällen Sicherheitsverwahrung

Mit Verlesung der Anklage hat gestern beim Landgericht womöglich ein weiterer Mammutprozess begonnen, bei dem es um Machenschaften einer Räuberbande geht, deren angeblicher Banden-Chef (39) sich jetzt verantworten soll.

Immer wieder kopfschüttelnd, aber ohne ein Wort zu den Anklagevorwürfen hat der 39-Jährige gestern die Verlesung der Ermittlungsergebnisse über sich ergehen lassen. Monatelang hatte die Neusser Kripo in der Ermittlungskommission "Pfeffer" jene Tatserie untersucht, der zwischen 2005 und 2010 am Niederrhein und im Neusser Umland meist Mitarbeiter von Bau- und Supermärkten zum Opfer gefallen sind. Die mit Maschinenpistolen bewaffneten Täter hatten damals ihre Opfer vielfach auch noch mit Pfefferspray traktiert, um Beute zu machen: Insgesamt wird der Bande ein Schaden von eine Million Euro zugerechnet.

Weil der Mann, der einen Großteil dieser Aktionen geleitet und durchgeführt haben soll, als extrem gefährlich gilt, hatte die Justiz r besondere Sicherungsmaßnahmen rund um den Gerichtssaal getroffen, Zuschauer nach Metallteilen durchsucht, den 39-Jährigen mit Stahlfesseln an Händen und Füßen auf die Anklagebank gesetzt. Wie gefährlich er wirklich ist, sollen im Prozess zwei Gutachterinnen einschätzen.

(wuk)