1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Mahnwache gegen Antisemitismus in Düsseldorf

Mahnwache : Am Donnerstag: Mahnwache gegen Antisemitismus

Nach der Attacke gegen einen jungen Mann mit Kippa in der Altstadt ruft das Bündnis Düsseldorfer Appell für diesen Donnerstag, 19. Juli, 17 Uhr, zu einer Mahnversammlung auf dem Heinrich-Heine-Platz am früheren Carschhaus auf.

„Lasst uns zusammen ein klares und eindeutiges Zeichen des Miteinanders in Düsseldorf setzen“, heißt es in dem Aufruf. Die Einlader rufen zudem dazu auf, als Zeichen der Verbundenheit eine Kippa oder eine andere angemessene Kopfbedeckung zu tragen.  

In der Nacht zu Samstag war ein 17-Jähriger, der eine Kippa trug, an der Neustraße aus einer Gruppe heraus erst beleidigt und dann heftig angerempelt worden. Die Polizei geht von einem antisemitischen Hintergrund aus, der Staatsschutz ermittelt. Die Tat sei „ein Angriff ins Herz unserer Wertvorstellungen von Demokratie, Toleranz und Vielfalt“, erklärte der Düsseldorfer Appell. Jüdische Bürger müssten unbehelligt und sicher hier leben können.